• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Ehrenamt unterstützen

19.09.2015

Anerkennung für die Telefonseelsorge Oldenburg. Brigitte Bennemann und Edith Busch vom Bad Zwischenahner Golfclub am Meer überreichen Christel Rolf und Christel Förster aus dem Vorstand des Fördervereins „Wortwege“ der Telefonseelsorge Oldenburg jetzt auf dem Golfplatzgelände einen symbolischen Scheck über eine Zuwendung in Höhe von 1800 Euro€. Der Betrag ermögliche die dringend notwendige Renovierung des Dienstraumes der Telefonseelsorge in Oldenburg, betonte Christel Rolf. Beide Vorständlerinnen freuten sich vor allem über die Anerkennung der Arbeit der Telefonseelsorge Oldenburg und danken Bennemann und Busch sowie den Damen der Dienstag-Damen-Golf“-Gruppe (DiDaGo) im Namen des Fördervereins und der Mitarbeiter der Telefonseelsorge für die Unterstützung. Die Einrichtung der Telefonseelsorge Oldenburg ist zuständig für die Regionen Oldenburg, Ammerland, Ostfriesland, Friesland, Emsland und Wesermarsch. Wer dort die Rufnummern Telefon  0800/1110111 oder Telefon  0800/1110222 wählt, erreicht die Telefonseelsorge in Oldenburg. Der Anruf ist anonym (die Nummer des Anrufenden wird unterdrückt) und kostenfrei. In der Telefonseelsorge Oldenburg sind 90 ehrenamtliche Mitarbeiter aktiv tätig. Sie bieten rund um die Uhr die Möglichkeit zu einem telefonischen Seelsorgegespräch. Die Gesprächsinhalte werden vertraulich behandelt. Pro Jahr führen die Ehrenamtlichen insgesamt zwischen 13 000 und 15 000 Gespräche. Hauptthemen sind dabei Einsamkeit, Psychische Erkrankungen, Finanzielle Not, Partnerschaftsprobleme.

Die Telefonseelsorger werden ausgewählt und ausgebildet. Sie sind zu Fortbildung und Supervision verpflichtet. Sie arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich und unterliegen der Schweigepflicht. „Wortwege“ ist der Förderverein der Telefonseelsorge Oldenburg. Er bemüht sich um ideelle und materielle Unterstützung, insbesondere um Spenden für besondere Fortbildungsseminare. Darüber hinaus sollen die Arbeitsbedingungen in der Telefonseelsorge verbessert werden.

Dass man auch bis ins hohe Alter fit und agil sein kann, beweist eine Sportlerin aus Elmendorf: Ende Juli wurde Helga Schierenbeck 90 Jahre alt. Die Jubilarin macht regelmäßig Gymnastik im TV Elmendorf und bekam nun – etwas verspätet – anlässlich ihres Geburtstages Besuch vom Vorstand. Olaf Reitemeyer (1. Vorsitzender) und Maike Warneke (2. Vorsitzende) überzeugten sich während einer Übungsstunde davon, dass die Damen-Gymnastikgruppe von Helga Schierenbeck mit viel Spaß und Elan aktiv ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.