• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Ehrungen und Schnäppchen

19.10.2018

Die Freiwillige Feuerwehr Elmendorf hatte vor kurzem gleich mehrere Gründe zu feiern. So sind Karl-Heinz Ficken und Carsten Prellberg für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Zwei Kameraden, bei denen die Feuerwehr nicht nur als Hobby, sondern auch beruflich eine große Rolle spielt.

So kann Brandmeister Karl-Heinz Ficken – vielen jahrelang als die Stimme am Funk der Feuerwehrtechnischen Zentrale bekannt – in diesem Jahr auf 50 Jahre im Dienst der Feuerwehr zurückblicken. Im Alter von 19 Jahren trat er am 10. August 1968 in die freiwillige Feuerwehr Südbäke ein, 1974 folgte ein Wechsel zur Einheit Hahn und 1979 zur Einheit Elmendorf.

Von 1999 bis 2007 übernahm er das Amt des Ortssicherheitsbeauftragten. Auf Kreisebene engagierte er sich viele Jahre als Ausbilder im Grundlehrgang und als Lehrgangsleiter. Mit dem Eintritt in die Altersabteilung endete seine aktive Zeit im März 2011. Aber auch hier ist er nicht untätig. Vor kurzem erst wieder im Amt als Alterspräsident bestätigt. Ein besonderer Dank gebührt dabei auch Ehefrau Hilde Ficken.

Auch der zweite Jubilar – Brandmeister Carsten Prellberg – widmet sich beruflich und in der Freizeit der Feuerwehr. Er kann auf 40 Jahre Feuerwehr mit Lehrgangsteilnahmen, Beförderungen und Einsätzen zurückblicken.

Seine Feuerwehrlaufbahn begann als Zehnjähriger am 1978 in der Jugendfeuerwehr Iber (Stadt Einbeck). Von 1985 bis zum Eintritt am 2002 in Elmendorf gehörte er der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Einbeck an. Hier war er von 1985 bis 1990 stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. Im Ammerland angekommen, vertraute man ihm das Amt des stellvertretenden Gefahrgutzugführers an, bevor er 2008 in die Position des Gefahrgutzugführers wechselte – als ausgebildeter Chemiker ein Mann an der richtigen Stelle. 2017 folgte zusätzlich die Aufgabe als Gruppenführer in der Einheit. Diese ehrenamtliche Tätigkeit war ein großer Bestandteil seines Lebens neben der Arbeit als Schulleiter der „Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz“ in Loy.

Überreicht wurden die Ehrenabzeichen zusammen mit einer Urkunde und einem Präsent von Bürgermeister Dr. Arno Schilling. Gleichzeitig sprach er den Jubilaren Dank für ihren jahrelangen Einsatz für die Allgemeinheit aus. Gemeindebrandmeister und stellvertretender Kreisbrandmeister Heino Brüntjen sowie Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr würdigten ebenfalls die langjährige Tätigkeit der Kameraden.

In diesem feierlichen Rahmen wurde Henning Fricke in der Altersabteilung verabschiedet und Florian Koth in die Reihen der Aktiven aufgenommen.

Super gelaufen ist der CVJM-Flohmarkt im Feldhus in Bad Zwischenahn. Die Veranstalter um Marion Laabs zogen eine überaus positiver Bilanz: Nach dem ersten großen Andrang am Samstagvormittag habe durchweg reger Betrieb geherrscht. Trotz des guten Wetters seien viele Schnäppchenjäger ins Feldhus gekommen.

„Wir sind rundum zufrieden mit dem tollen Ergebnis von 5600 Euro, die wir für unsere Jugendarbeit in der evangelischen Kirchengemeinde verwenden werden“, teilte Laabs mit. Über 70 Mitarbeiter (zwischen 13 und über 80 Jahre) waren für den guten Zweck im Einsatz bei der Spendenannahme, beim Verkauf an der Bücherwaage, in der Küche für die Versorgung von Helfern und Cafébesuchern sowie beim abschließenden Auf- und Zusammenräumen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.