• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland

Einsatz für die Menschen im Ammerland

16.03.2017

Ammerland /Oldenburg Mit der Ehrennadel des Landesverbands Oldenburg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) wurde nun Gerd Tapken, ehemaliger Westersteder Stadtdirektor, ausgezeichnet.

Seit Mai 2007 ist Tapken als Erster Vorsitzender im DRK-Kreisverband Ammerland tätig. Und in diesen zehn Jahren habe er sehr viel bewegt, würdigte Dieter Holzapfel, Präsident des DRK-Landesverbands Oldenburg, die Arbeit des Geehrten. „Gerade in kritischen Situationen zeichnen Sie sich durch ihre Übersicht und Coolness – wie man heute so schön sagt – aus“, sagte Holzapfel auf der Beiratssitzung in Oldenburg. Besonders sei dies deutlich geworden, als 2015/2016 immer mehr Flüchtlinge im Ammerland ankamen und versorgt werden mussten. „Das Rote Kreuz Ammerland hat binnen kürzester Zeit eine Flüchtlingsunterkunft für 300 Flüchtlinge in der Turnhalle in Rostrup eingerichtet“, lobte Holzapfel. Besonders hob der DRK-Landesverbandspräsident hervor, dass diese Unterkunft zunächst nur von Ehrenamtlichen betrieben wurde.

Im Bereich der Sozialarbeit setzt sich Tapken besonders für die Demenzbetreuung ein. Von montags bis donnerstags finden Angehörige in Apen, Bad Zwischenahn oder in Westerstede Entlastung. Außerdem wurde die Schulkinderbetreuung für schwerstbehinderte Kinder ausgebaut; Inklusionshelfer unterstützen aktuell 30 betroffene Kinder. Damit gehe der Kreisverband Ammerland mit gutem Bespiel voran – und Gerd Tapken als Vorsitzender vorweg, so Holzapfel.

Weitere Nachrichten:

DRK | Rotes Kreuz