• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Erfolge und Experten

05.06.2019

Dreizehn Erzieherinnen und ein Erzieher haben die Fortbildung „Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ im Evangelischen Bildungshaus Rastede mit einem Kolloquium erfolgreich abgeschlossen. Die Langzeitfortbildung umfasste 280 Unterrichtsstunden, verteilt auf zehn Wochenenden und drei Bildungsurlaubswochen. Die Erzieherinnen dürfen nun verantwortlich Integrationsgruppen in ihren Kindertagesstätten und Krippen leiten.

Über den erfolgreichen Abschluss freuen sich Sandra Albers (Emsland), Martina Bennmann und Sabine Claahsen (Landkreis Aurich), Vera Böse, Lana Harders und Melanie Hovenga (Landkreis Leer), Kristin Günnemann (Delmenhorst), Lara-Christin Hobbiesiefken und Stephanie Wulsch (Landkreis Wesermarsch), Sarah Krawetzke (Oldenburg), Regina Pletz (Landkreis Vechta), Thomas Reinéry (Bremen), Kerstin Westerhoff (Landkreis Cloppenburg) und Anna Wittje (Ammerland).

Dr. Reinhard Pirschel und Prof. Dr. Klaus Klattenhoff unterrichteten die Erzieherinnen in der Pädagogik der Nichtaussonderung. Die organisatorische und pädagogische Leitung hatten die Evangelische Heimvolkshochschule Rastede und das Evangelische Bildungswerk Ammerland. Das Kolloquium wurde durchgeführt vom Landesverband der Volkshochschulen in Niedersachsen im Auftrag der niedersächsischen Landesregierung.

Die nächste Fortbildung „Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ startet am 2. Dezember. Es sind noch wenige Plätze in dieser Fortbildung frei. Informationen gibt das Evangelische Bildungswerk Ammerland unter Telefon  0 44 88/7 71 51.

Der Wolf ist zurück – Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert“: Unter dieser Überschrift stand eine Lesung mit Eckhard Fuhr im Autohaus Horstmann in Rastede.

Der Wolf kehrt nach 150 Jahren zurück nach Niedersachsen – und das so erfolgreich, dass er bereits überall zum Gesprächsstoff wurde. Eckhard Fuhr, selbst Journalist und Jäger, widmet der Rückkehr des Tieres ein Buch, das er in Rastede 64 interessierten Gästen vorstellte. Im Anschluss kann es zu einer regen Diskussion zwischen Zuhörer und eingeladenen Experten und Interessengruppen aus Wolfsberatern, Landwirtschaft, Behörden und Jagd, die von Robert Lohkamp souverän moderiert wurde. An der Podiumsdiskussion zu dem Thema nahmen teil: Talke Ruthenberg, Kreisjägermeisterin; Ralf Lohse und Anika Börries, Wolfsberater im Landkreis Ammerland; Ute Aderholz und Susanne Bürig, Umweltbildungszentrum Ammerland; Dieter Voigt, Vorsitzender Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems, Dr. Tatjana Hoppe, Landvolk Ammerland.

Die Veranstaltung fand im Zuge der 1. Rasteder Lesestunden statt, die von der Residenzort Rastede GmbH organisiert werden.

Bilanz gezogen hat der Schützenverein Delfshausen. Das Volks- und Schützenfest wurde im vergangenen Jahr verändert, es gibt keine Aktivitäten mehr am Samstag, sondern nur noch am Sonntag. Dieser war wiederum sehr gut besucht und viele Boßler und Schützen der befreundeten Vereine nahmen teil. Der Festplatz war erstmalig mit Hüpfburg und Schminkzelt bestückt, da der langjährige Schausteller erkrankt war und seine Buden und Fahrgeschäfte nicht mehr aufstellen konnte. Berichtet wurde auf der Jahreshauptversammlung auch über die guten Ergebnisse bei der Kreis-, Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaft. Bei den Wahlen wurde der erste Vorsitzende Karl-Heinz Wemken ebenso wiedergewählt wie Schatzmeister Manfred Büntjen. Neue Schriftführerin ist Anna Block. Schriftführer Dieter Bosse war 2018 verstorben. Die Damensportleiterin Doris Büntjen wurde wiedergewählt.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Hergen Bargmann, Ralf Wedelich und Meike Rohloff geehrt, für 50 Jahre Karl-Heinz Ficken und für 60 Jahre Werner Kickler, Bernhard Büsing und Ernst Engelbart.

Zwölf Erzieherinnen und ein Erzieher haben die Ausbildung „Fachwirt für Kindertagesstätten“ im Evangelischen Bildungshaus Rastede mit einem Kolloquium erfolgreich abgeschlossen. Die Langzeitfortbildung umfasste 250 Unterrichtsstunden, verteilt auf fünfzehn Wochenenden und zwei Bildungsurlaubswochen. Die Erzieher sind nun darauf vorbereitet, verantwortlich und mit großem Sachverstand Kindertagesstätten und Krippen zu leiten, heißt es in einer Mitteilung.

Erfolgreich abgeschlossen haben die Ausbildung Natalie Böckmann (Landkreis Leer), Sigrid Brucksch und Janina Seemann (Landkreis Wesermarsch), Jutta Henze-Uhlemann und Sylvia Tyrakowski (Bremen), Sabrina Köster, André Schünemann, Martina Uphoff und Kathrin Zimmermann (Aurich), Christine Kunstmann (Schwanewede), Ulrike Meyer-Schnörwangen und Doris Osterhues (Oldenburg) sowie Petra Rohloff (Rastede).

Unter der Leitung von Martina Rambusch-Nowak unterrichtete ein fünfköpfiges Dozenten-Team. Alle Dozenten verfügen über große praktische Leitungserfahrungen. Nicht ohne Grund steht deshalb die Ausbildung unter der Überschrift „Aus der Praxis – für die Praxis: Kitas kompetent leiten“. Die organisatorische Leitung der Fortbildung hatte das Evangelische Bildungswerk Ammerland, die pädagogische Leitung die Evangelische Heimvolkshochschule Rastede.

Die nächste Fortbildung „Fachwirtin für Kindertagesstätten“ mit Start im September 2019 ist bereits ausgebucht. Anmeldungen für die Fortbildung mit Start im September 2020 werden ab sofort unter Telefon  0 44 88/7 71 51 entgegengenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.