• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Frau In Norddeich In Lebensgefahr
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus

NWZonline.de Region Ammerland

Eröffnung und Ehrung

09.04.2014

An diesem Donnerstag werden die ersten Backwaren in der Bäckerei Müller & Eger im „Hotel zur Linde“ über den Tisch gehen. Sieben Mitarbeiterinnen sollen die Kunden mit allerlei frisch gebackenen Kuchen, Broten und Brötchen versorgen. Zudem gibt es ein Selbstbedienungscafé. Außerdem werden Tee, Kakao und Kaffee in der neuen Bäckerei, die aus dem Netto-Markt ausgezogen ist, verkauft. Zur Neueröffnung bieten die Verkäuferinnen am Donnerstag eine Vielzahl von Spezialitäten zum Niedrigpreis an. Der Geschäftsführer Jan-Christoph Egerer informierte, dass noch Ausbildungsplätze frei sind. Die Öffnungszeiten der Bäckerei: montags bis freitags, 6.30 bis 18 Uhr, sonnabends, 7 bis 17.30 Uhr, sonntags, 8 bis 17.30 Uhr.

Mit starker Beteiligung hat der Hegering Eggeloge seine diesjährige Hegeschau und Jahreshauptversammlung im „Altdeutschen Hof“ in Halsbek organisiert. Der Hegeringleiter Heiko Willms hob in seinem Bericht insbesondere die vielen dem Straßenverkehr zum Opfer gefallenen Wildtiere hervor. „Die Arbeit der letzten Jahre wirkt, aber wir müssen uns weiter anstrengen, denn alleine in unserem Hegering wurden 32 Rehe überfahren“, so Willms. Wie er erklärte, sei auch die Zahl der Fasane dramatisch zurückgegangen. Als Hauptgründe werden die veränderte Landschaft, Virenerkrankungen, eine große Zahl an Raubwild und fehlende Nahrung angesehen.

Bei der alljährlichen Hegeschau gab die Kreisjägermeisterin Talke Ruthenberg Tipps zur Rehbejagung und der Vorsitzende der Kreisjägerschaft Hartmut Cordes hob in seinen Ausführungen das Engagement der Ammerländer Jäger hervor. Die Jäger haben alleine knapp 150 Hektar Blühstreifen angelegt; und diese Naturoasen dienen den Wildtieren, Bienen und anderen Insekten als Lebensraum. Im Zuge der Versammlung wurde außerdem Gerold Oltmanns für seine 40-jährige Mitgliedschaft und Tätigkeit als Schrift- und Kassenführer geehrt.

Das DHB-Netzwerk Westerstede hat einen neuen Vorstand. Vereinsvorsitzende Gisela Heibült und Schriftführerin Erika Janßen, die den Verein mitgegründet hat, hatten sich nicht wieder zur Wahl aufstellen lassen. Als Nachfolgerinnen wählten die Mitglieder auf der Versammlung als gleichberechtigte Vorsitzende Helga Pistoor, Monika Deetjen und Irene Wöhrmann. Sie bekommen Unterstützung von Kassenführerin Margret Hoffbuhr. Der Gruppeierung gehören zurzeit 106 Mitglieder an.

Bei Kaffee und Kuchen und stimmungsvoller Musik haben zahlreiche Mitglieder des SoVD Ortsverbandes Westerstede im Gasthof „Grünjes“ den Vorstand um Adolf Bauer als Vorsitzendem, Willi Hoopmann als Stellvertreter, Annelen Hoopmann als Kassenwartin und Eduard Willms als Schriftführer wiedergewählt. Hinzugekommen ist Irene Hinrichs (Frauensprecherin).

Auf der Tagesordnung standen auch zahlreiche Ehrungen. Seit 55 Jahren gehört Heinz Lindner zum SoVD und Wilma Röben wirkt seit 40 Jahren im Verein. 25 Jahre im Verein sind Maria Bruns, Gisela Retzlaff und Herta Schwengels. Hinzu kommt Heinz Köpken. Ferner wurden weitere Mitglieder für eine zehnjährige Mitgliedschaft geehrt.

Auf dem Gelände des Technischen Hilfswerks Westerstede haben jetzt Tobias Neumann und Robert Schulze aus Westerstede und weitere THW-Teilnehmer aus den Ortsverbänden des Geschäftsführerbereiches Oldenburg die Abschlussprüfung der Grundausbildung bestanden. Am Anfang der ehrenamtlichen Tätigkeit im THW steht die Grundausbildung. Hier lernen die angehenden Helferinnen und Helfer, wie die Geräte und Hilfsmittel des Technischen Zuges sicher bedient werden.

Im Zuge des Autofrühlings haben das Modehaus Henken und das Kleidungsgeschäft Gerry Weber einen Kaffeevollautomaten im Wert von 849 Euro verlost. Die Gewinnerin ist Gunda Greilich aus Torsholt. Sie freut sich über das Gerät.

Die Qualitätskontrolle bestanden hat nun wieder die Arbeitsloseninitiative im Ammerland bei der Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW). Gemeinsam mit dem Gutachter Erich Fülling von der Testierungsstelle ArtSet in Hannover, legten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die strategischen Entwicklungsziele der Organisation für die nächsten vier Jahre fest. Nun soll die AiA einen Namen mit positiverer Ausstrahlung bekommen. Weiter geht es um die verstärkte Einwerbung von Fremd- und die Erwirtschaftung von Eigenmitteln.

Wie bekomme ich GPS-Radtourentracks auf ein iPhone? Welche Apps kann man für ein Smartphone mit Android-Betriebssystem empfehlen, um die Ammerlandroute abzufahren? Solche Fragen haben Mitarbeiter der Ammerland-Touristik zusammen mit dem GPS-Experten Thomas Froitzheim in einem Seminar geklärt, um sich fit im Bereich der Outdoor-Satellitennavigation zu machen. Die Teilnehmer hatten dabei die Themenrouten der Ammerland-Touristik aus dem Internet heruntergeladen und die Navigationsfunktion im Gelände selbst getestet. Zudem hatten sie gelernt, eigene Touren zu konzipieren. „Die Radnavigation über GPS-Systeme wird bei unseren Gästen, die mit dem Rad im Ammerland unterwegs sind, populärer, berichtet Frank Bullerdiek, Leiter der Ammerland-Touristik.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.