• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Erziehen und ehren

26.01.2018

Mit einem Kolloquium erfolgreich abgeschlossen haben jetzt 13 Erzieherinnen die Fortbildung „Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ im Evangelischen Bildungshaus Rastede. Die Langzeitfortbildung umfasste 280 Unterrichtsstunden, verteilt auf zehn Wochenenden und drei Bildungsurlaubswochen. Die Erzieherinnen dürfen nun verantwortlich Integrationsgruppen in ihren Kindertagesstätten und Krippen leiten.

Dr. Reinhard Pirschel und Prof. Dr. Klaus Klattenhoff unterrichteten die Erzieherinnen in der Pädagogik der Nichtaussonderung. Die organisatorische und pädagogische Leitung hatten die Evangelische Heimvolkshochschule Rastede und das Evangelische Bildungswerk Ammerland. Das Kolloquium wurde durchgeführt vom Landesverband der Volkshochschulen in Niedersachsen im Auftrag der niedersächsischen Landesregierung.

Die erfolgreichen Absolventinnen sind: Martina Drees, Sabine Gütte, Mareike Marks, Eugenia Schulmeister und Miryam Strehl (alle Landkreis Leer), Daniela Hauser, Imke Molenda und Marina Neumann (alle Landkreis Friesland), Maike Albrecht (Osterholz), Sarah Iken (Ammerland), Sarah Mattison (Wesermarsch), Sarah Rohjans (Oldenburg) und Susanne Rosin (Delmenhorst).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die nächste Fortbildung „Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ startet am 9. April. Es sind noch wenige Plätze in dieser Fortbildung frei. Informationen gibt das Evangelische Bildungswerk Ammerland unter Telefon   0 44 88/7 71 51.

Für 25-jährige Dienste im Feuerlöschwesen ist kürzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Rastede Oberfeuerwehrmann Horst Töpken geehrt worden. Bürgermeister Dieter von Essen überreichte dem 51-Jährigen eine Urkunde und heftete ihm das Feuerwehrehrenzeichen ans Revers. Töpken war 1992 in die Freiwillige Feuerwehr Südbäke eingetreten und 2004 umzugsbedingt zur Ortsfeuerwehr Rastede gewechselt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.