• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Feier, Bilanz und Abschluss

10.12.2013

Zwölf neue Tagesmütter entspannen nun die Situation der Kinderbetreuung im Ammerland. Sie alle bestanden die Prüfung nach einem halben Jahr Ausbildung im Evangelischen Bildungswerk Ammerland.

Die Ausbildung ist orientiert an den Richtlinien des Deutschen Jugendinstituts und führt zu einem bundesweit anerkannten Abschluss. Neben dem Jugendamt des Landkreises Ammerland fördert auch das Bundesfamilienministerium die Ausbildung zur „Pflegeperson in der Kindertagespflege“, wie Tagesmütter und Tagesväter offiziell heißen.

Am Ende gaben alle Teilnehmerinnen an, dass sie insgesamt sehr zufrieden mit der Ausbildung waren. Der Unterricht, der einmal wöchentlich abends und teilweise sonnabends stattfindet, ist familienfreundlich organisiert und kann auch von Berufstätigen wahrgenommen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch weiterhin sucht das Ammerland neue Tagesväter und Tagesmütter. Die nächste Ausbildung beginnt im Februar 2014. Anmeldungen sind ab sofort möglich beim Evangelischen Bildungswerk Ammerland unter 04488/77151.

Zum Jahresabschluss haben die Mitglieder der Reservistenkameradschaft Westerstede im Schützenhof einen Kleinkaliberwettbewerb ausgetragen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung konnte der Kameradschaftsvorsitzende Reinhard Mikulla im Namen des Bundesvorsitzenden Roderich Kiesewetter verdiente Kameraden auszeichnen. Für 50-jährige Mitgliedschaft und Mitarbeit im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) wurde den Kameraden Rolf Renken (Gründungsmitglied der Kameradschaft) und Erwin Böcker als Dank und Anerkennung Urkunden und Ehrennadeln verliehen.

Außerdem wurden die Kameraden Karl-Heinz Wöhrle für 35-jährige und Uwe Oeltjen für 25-jährige Mitgliedschaft und Mitarbeit im VdRBw. mit Urkunden ausgezeichnet.

Viel los beim SoVD-Ortsverband Ocholt. Zur diesjährigen großen Weihnachtsfeier hatten sich über 85 Mitglieder angemeldet, und alle waren sie in den festlich geschmückten Doerps-Kroog gekommen. Der Vorsitzende Hans-Gerd Harms konnte neben den Mitgliedern auch den Präsidenten des SoVD-Deutschland, Adolf Bauer, begrüßen. Auch Pastor, Dr. Urs Muther, war der Einladung gefolgt. Beide Gäste hatten auch noch einige Geschichten im Gepäck. Margarete Wempen und Fritz Wempen sorgten für die entsprechende weihnachtliche Unterhaltung.

Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen verging der Nachmittag sehr schnell. Für alle anwesenden Mitglieder wurde dann noch ein kleines Geschenk auf den Tisch gelegt. Mitglied Wilhelm Albers hatte als Überraschung 100 Weihnachtsengel gebastelt und an die Anwesenden verteilt. Dafür sollte er einen besonderen Dank erhalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.