• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Fit für Europa

08.05.2018

Für Groß- und Außenhändler ist die Beschäftigung mit dem Europäischen Ausland geradezu Pflicht, die Schülerinnen und Schüler des Kurses Groß- und Außenhandel der BBS-Ammerland freuten sich also besonders, dass der CDU-Bundestagsabgeordnete Stephan Albani sich ihre Schule und ihren Kurs für seinen Besuch am Europa-Tag der Schulen ausgesucht hatte. Mit den jungen Leuten diskutierte der Abgeordnete über Europa und die EU und über ihre Erfahrungen im Ausland. Denn die jungen Leute haben im Rahmen ihrer Ausbildung in Rostrup auch ein dreiwöchiges Praktikum in Irland oder Polen absolviert. Als Lohn dafür gab es – neben der gesammelten Erfahrung – den „Europapass“, den Albani jedem Schüler und jeder Schülerin überreichte, was besonders die stolze Schulleiterin Wilma Eberlei freute.

Erstaunt und fast überrollt vom Erfolg des Bundessängerfestes 2018 war Egon Nagel, Vorsitzender des Gemischten Chors Kayhausen. Mit l 170 Gästen am Sonntag im Saal der Querensteder Mühle hatte man gerechnet – es kamen weit über 200. Für das Team der Mühle bedeutete das, dass schnell zusätzliche Tische und Gedecke für die Kaffeetafel organisiert werden mussten. Für Nagel war es vor allem ein würdiger Rahmen für das Fest, mit der der Gemischte Chor in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen feierte. Nach dem ersten Sängergruß blickte Nagel kurz auf die Geschichte des Chores zurück und begrüßte einige Ehrengäste – ganz besonders Georg Claus. Das Gründungsmitglied des Chores singt zwar nicht mehr mit, ist dem gemischten Chor aber als Mitglied weiter treu. Die Urkunde vom Gemeindesängerbund für diese langjährige Treue übergab Gerhard Brunken, Präsident des Oldenburgischen Sängerbundes. Anschließend war dann viel Zeit für Musik und Unterhaltung. Neben den Gastgebern sangen der MGV Teutonia, die „Fidelen Amseln“, der Frauensingkreis, die „Oldenburger Volksliedersingers“ und am Ende noch einmal alle Chöre gemeinsam unter der Leitung von Tatjana Golin. Der Turnverein Aschhausen und die Ammerländer Kükengruppe sorgten für Unterhaltung zwischendurch.

Zur neunten Auflage von Gospel im Park fanden sich am vergangenen Samstag bei bestem Wetter viele Menschen in der Konzertmuschel im Park der Gärten ein. Erstmals gestaltete Joyful Harmony, der Gospelchor aus Bad Zwischenahn, den Abend ohne eine Gastgruppe – und das kam beim Publikum sehr gut an. Das Programm bot volle zwei Stunden Musik, verging aber wie im Flug, weil es sehr abwechslungsreich aufgebaut war. Es reichte von fetzigen neuen Gospels über Latin zu Balladen und Spirituals. Oft wurde das Publikum zum Mitsingen eingeladen und stimmte dann auch lauthals mit ein. Neben dem Chor waren wieder seine drei Solistinnen Susanne Deeken, Edith Vieth und Christel Lautenschläger zu hören. Als Gastsänger hatte Chorleiter Hartmut Fiedrich Roberto Mura aus Oldenburg eingeladen, der den Abend mit seiner Stimme und Ausdruckskraft enorm bereicherte. Dies tat auch Siegfried Kluge aus Westerstede. Der professionelle Saxofonist begeisterte mit den beiden Solonummern Summertime und Black Orpheus. An allen Stücken waren auch Martin Meyer, Piano, und Stefan Meisner, Schlagzeug, beteiligt. Am Ende spendeten die Besucher den etwa 40 Mitwirkenden stehend Applaus und wollten auch nach der dritten Zugabe noch nicht nach Hause. Joyful Harmony lädt alle Interessierten zu den nächsten beiden Chorproben ein, die mit einfachen Songs zum Einsteigen speziell auf Neue zugeschnitten sein werden: immer mittwochs von 19.45 bis 21.30 Uhr im Feldhus, Am Brink 6. Der nächste Auftritt ist am Sonntag, 16. September, um 17 Uhr im Kurpark im Rahmen der Kirchenmusiktage Ammerland.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.