• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Geflügel und Grünkohl

05.02.2014

Ortstermin: Die SPD/CDU-Fraktion im Aper Gemeinderat traf sich mit Bürgermeister Matthias Huber auf dem Viehmarktplatz in Apen, um sich über eine Erneuerung der Orts­durchfahrt bis zur Brücke Richtung Roggenmoor zu informieren. Die Gemeinde hat für das Jahr 2016 eine Summe von 120 000 Euro in den Haushalt eingestellt, um die Mitfinanzierung der Nebenanlagen der Kreisstraße 119 beim Ausbau durch den Kreis zu leisten. Der Kreistag müsste die Maßnahme in den Haushalt des Ammerlandes für 2015 einplanen.

Weitere Diskussionen entstanden durch den geplanten Fahrbahnteiler am Ortsausgang. Er soll – mit Fußgängerampel – auch zur Sicherung des Schulweges beitragen. Es wurde darüber gesprochen, ob man die Überquerungsmöglichkeit weiter Richtung Ortsmitte, etwa vor der Einmündung Streichenstraße, installieren sollte.

Der Rassegeflügelverein Apen-Augustfehn hatte zur Jahreshauptversammlung geladen. Der Vorsitzende Ludger Bünnemeyer sowie Ausstellungsleiter Uwe Ennen ließen das vergangene Jahr Revue passieren und bedankten sich bei allen Helfern, ohne die ein solch aktives Vereinsleben nicht stattfinden könnte. Zu den Höhepunkten des Vereinsjahres gehörten eine gelungene Kohlfahrt, die Teilnahme an der Veranstaltung „Rund ums Tier“ bei Hobbie in Linswege sowie die erfolgreiche Kleintierbörse und die Ortsschau im November, bei der Arnold Wandscher mit seinen Orpingtonenten Vereinsmeister wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Versammlung wurden die Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden Ludger Bünnemeyer als Zuchtwart für Wassergeflügel, Johann Bödeker als Zuchtwart für Großhühner und Alfred Töbermann für Zwerghühner. So können die Vereinsmitglieder, die bei der Zucht ihrer jeweiligen Geflügelrasse Unterstützung benötigen, individuell betreut werden.

Mit Stolz kann nach Angaben des Vorstands auf die Jungzüchter geblickt werden, die beim Landesverband, der aus 14 Jugendvereinen besteht, bei insgesamt zehn bewerteten Ausstellungen den vierten Platz belegen konnten. Außerdem sind im Verein zwei Jugendvereinsmeister beheimatet. Dies sind Marvin Heyn aus Augustfehn mit Zwerg-Welsumern und Lina Dierks aus Südgeorgsfehn mit Smaragd-Enten. Sie ist Mitglied im Verein Apen-Augustfehn sowie im Verein Hollen.

Mit solch positiven Eindrücken wurde die Jahreshauptversammlung beendet und allen ein erfolgreiches Züchterjahr gewünscht.

Gern waren Vorstandsmitglieder des SPD-Ortsvereins Augustfehn der Einladung ihrer Barßeler Genossen zum traditionellen Kohlessen gefolgt. Auch Bürgermeister Matthias Huber nutzte die Gelegenheit zu einem Informationsaustausch mit den anwesenden Kommunal- und Landespolitikern. Zum Thema wirtschaftliche Entwicklung der Ammerländer Gemeinde hatte der Bürgermeister einige Themen auf der Agenda. Der Ausbau des Regional-Bahnhofs Augustfehn oder die Anerkennung des Ausdeichungsgebietes am Aper Tief zum Ausflugsort mit den Annehmlichkeiten für den umliegenden Einzelhandel konnte Huber mit dem Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen, Olaf Lies, in freundschaftlicher Atmosphäre diskutieren. „Es ist wichtig, als Kommune in Hannover auf offene Ohren zu stoßen. Mit Olaf Lies haben wir einen passenden Gesprächspartner für unsere Belange“, sagte Matthias Huber anschließend.

Der Aper SPD-Fraktionsvorsitzende Volker Martz lobte den Austausch mit den Barßeler Parteifreunden. „Wir müssen unsere Kontakte gerade auch mit den Nachbargemeinden im Westen pflegen. Hier treffen wir auf gleiche Problemlagen und Lösungsansätze für Aufgaben in der Kommunalpolitik“, so Martz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.