• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Geld für den guten Ton

20.11.2018

Dank einer Spende der Erwin-Röske-Stiftung in Höhe von 1088 Euro steigert sich die Professionalität der Band der Ten Sing Gruppe des CVJM Bad Zwischenahn deutlich. Zusammen mit Eigenmitteln konnte ein digitales Mischpult angeschafft werden. CVJM Sekretär Hans Georg Kiesewetter dankte dem Vorstand der Stiftung. Claus Ribken, Frank Martin und der 1. Vorsitzende Helmut Hülsmann hoben in der Übergabezeremonie die kontinuierliche, hervorragende und beispielhafte Jugendarbeit als ausschlaggebend für die Spende hervor. Insgesamt 60 000 Euro hat die Stiftung in diesem Jahr an soziale und karitative Institutionen übergeben.

Am Samstagnachmittag fand in der Querensteder Mühle die diesjährige Sportabzeichenverleihung des Stützpunktes Bad Zwischenahn statt. Stützpunktleiter Uwe Duvenhorst überreichte zahlreiche Urkunden und Abzeichen. Dank intensiven Trainings unter Anleitung des Prüferteams konnten 179 Personen die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllen. Damit konnte das Rekordergebnis des Vorjahres nochmals knapp übertroffen werden. Im Einzelnen haben 20 Mädchen, 72 Jungen, 32 Frauen und 55 Männer die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze erfüllt. Sieben Familien konnten das Familiensportabzeichen in Empfang nehmen. Besonders hervorzuheben ist die starke Beteiligung des TuS Ekern mit insgesamt 61 Teilnehmern den Jugendfußballmannschaften. Dank der guten Vorbereitung des Ekerner Betreuers Tim Hülsmann bewältigte das Prüferteam aber auch diese Anforderung. Ebenfalls stark beteiligt war der SSV Gristede mit 37 Sportlern. Besonders die Kinder und Jugendlichen der von Heike Behrens geleiteten Leichtathletikgruppe erzielten tolle Ergebnisse. Es waren in diesem Jahr einige neue Gesichter dabei, besonders zu würdigen sind vor allem aber die Aktiven, die schon seit mehreren Jahrzehnten ihre Prüfungen ablegen. So konnten Otto Kopperschmidt zum 40. Mal, Gerold Feldmann, Heinz-Hermann Brahms und Hans Königs zum 45. Mal, Bernd Bart zum 60. Mal und Klaus Wojt sage und schreibe zum 62. Mal ihre Urkunden entgegennehmen. Das Prüferteam um Stützpunktleiter Uwe Duvenhorst, zu dem weiterhin Ursula Oeltjenbruns, Gerold Feldmann, Dr. Heinz-Hermann Brahms, Hans Königs, Reinhardt Krüger, Arno Förster, Uwe Hemken und Klaus Oberwelland gehören, hofft, dass alle Aktiven gesund bleiben.

Vier Frauen das Landfrauenvereins Bad Zwischenahn, Elisabeth Eiting, Ursula Dierks, Christel Pleyn und Antje Bischoff, waren am Samstag im Einkaufsland Wechloy in der Showküche von Reiner Meinders aktiv. Ziel der Veranstaltung war die heimische Küche mit regionalen Produkten mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Mit den erprobten Rezepten aus dem Ammerland-Kochbuch bereiteten sie die „Original Kartoffeltag-Suppe“ sowie „Schweinefilet mit Apfel-Curry“ zu. Die Zuschauer waren begeistert und probierten ausgiebig die schmackhaften Köstlichkeiten. Fazit der Landfrauenköchinnen: „Das hat richtig Spaß gemacht und wurde sehr gut angenommen.“ Zumal auch immer wieder nach dem tollen Ammerland Kochbuch mit den bodenständigen Rezepten gefragt wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.