• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Glück auf allen Ebenen

09.11.2015

Dieses Wochenende in Hannover werden Jens Haschen und seine Frau Sonja Haschen aus Bockhorn sicherlich nicht vergessen: Sie fuhren kürzlich in die niedersächsische Landeshauptstadt, um einen Gewinn abzuholen: Im Rahmen des VR-Gewinnsparens hatte Jens Haschen, der Kunde der Filiale Linswege der Volksbank Westerstede ist, ein Auto gewonnen, einen Mini One. Zum Wochenende gehörte nicht nur die Übergabe des Autos durch Mike Laßwitz, Bereichsleiter Privatkunden der Volksbank Westerstede, sondern auch eine Fahrt in einer Stretchlimousine zu einem Restaurant und der Besuch eines Variete-Theaters.

Eine Spende über 1200 €Euro übergaben die Bikerfreunde Hollwege jetzt an Kea Freymuth vom Ammerland-Hospiz. Das Geld ist der Erlös der 9. Dorfrock-Nacht in Hollwege. Kea Freymuth zeigte sich von der Höhe der Spende und der Unterstützung durch die Hollweger Bikerfreunde sichtlich erfreut. Im Gespräch mit den Bikerfreunden wies die Hospizleiterin darauf hin, dass die Einrichtung 90 Prozent der Kosten über die Krankenkassen erstattet bekäme. Zehn Prozent – rund 80 000 Euro – müssten jedes Jahr selbst aus Spenden aufgebracht werden. Wie die Bikerfreunde erklärten, die gemeinsam mit Helfern aller Vereine aus Hollwege die Dorfrocknacht zu einem erneuten Rockerlebnis machten, hätten sie viel Respekt für die notwendige Aufgabe, sich um sterbenskranke Menschen zu kümmern. Nicht nachvollziehbar sei für sie jedoch, dass die Einrichtung selbst Spenden einwerben müsse. Im nächsten Jahr werde man die 10. Hollweger Dorfrocknacht anbieten; auch deren Erlös solle wieder dem Ammerland-Hospiz zugute kommen.

Weitere Nachrichten:

Volksbank Westerstede | Ammerland-Hospiz

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.