• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Große Freude und viel Lob

03.04.2014

Große Freude bei den Kindern vom Jugendrotkreuz Apen: Sie erhielten von der Wählervereinigung „Bürger für Bürger“ in der Gemeinde (BfB) den Umweltpreis 2014. Die Sechs- bis Zwölfjährigen hatten sich mit ihrem Gruppenleiter Ingo Diers an der Weihnachtsbaumsammelaktion des SPD-Ortsvereins und an der Gewässerreinigung des Sportfischervereins Apen beteiligt.

Der BfB-Vorsitzende Michael Czeszak überreichte den mit 400 Euro dotierten Preis nebst Urkunde an Diers. Das Geld soll für eine Umgestaltung des Gruppenraums im Aper DRK-Bereitschaftshaus verwendet werden.

Die Aufgaben der Jugendrotkreuzler sind vielfältig. So treffen sie sich jeden Freitag von 17 bis 18.30 Uhr zur Gruppenstunde im DRK-Haus, um die Grundlagen der Ersten Hilfe spielerisch zu erkunden. Ferner haben die Mädchen und Jungen erfolgreich am Erste-Hilfe-Kursus mitgewirkt und die Prüfungen als Ersthelfer bestanden. Sie nahmen erfolgreich am Kreiswettbewerb und später am Bundeswettbewerb in Dillingen teil, wo unter anderem Erste-Hilfe-Aufgaben im theoretischen und praktischen Teil erfüllt werden mussten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

36 Kinder und Jugendliche gehören dem Jugendrotkreuz in Apen derzeit an.

Neuwahlen beim Friedhofsverein Augustfehn: Nach 15 Jahren waren der erste Vorsitzende Georg Stege und Kassenwart Bernd Möhlmann aus privaten Gründen zurückgetreten. Neuer „Chef“ ist Friedrich Hasseler, Manfred Hasseler ist sein Stellvertreter, zum Schriftführer wurde Reinhard Glaffig ernannt. Neuer Kassenwart ist Anke Beermann. Focko Röhling bleibt Registerführer.

Vor zahlreichen Mitgliedern wurde den beiden Scheidenden für ihre geleistete Arbeit gedankt. Vom Verein erhielten sie jeweils einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent. Ratsherr Johann Hasselhorst überbrachte die Grüße und den Dank der Gemeinde Apen. Er lobte den Verein für die Gestaltung des Friedhofes, die ihresgleichen suche. Es habe schon viele anerkennende Worte von auswärtigen Besuchern gegeben.

Jahreshauptversammlung beim Ortsbürgerverein (OBV) Augustfehn-Stahlwerk: Die Bewohner der Ortschaften Augustfehn II, Augustfehn III und Klauhörn sowie Mitglieder des Gemeinderats und von anderen Vereinen kamen ins Boßlerheim in Klauhörn. In freundlicher Atmosphäre berichtete Bürgermeister Matthias Huber über Rat und Verwaltung sowie über anstehende Projekte. Uwe Schaa, OBV-Vorsitzender, blickte auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen Aktionen zurück. Auch in diesem Jahr stünden wieder einige Termine auf dem Veranstaltungskalender des OBV, unter anderem sei eine Fahrradtour geplant.

Bei den Wahlen wurden Stefan Cordes als zweiter Vorsitzender und Elena Fischer als Schriftführerin in ihren Ämtern bestätigt. Der bisherige Beirat wurde um drei Mitglieder erweitert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.