• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Große Sprünge nach vorn

26.11.2011

Große Sprünge können nun die Kinder im Kindergarten Voßbarg machen: Sie haben ein neues Trampolin für ihren Spielplatz geschenkt bekommen. „Die Vossies“, der Förderverein des Kindergartens, haben bei der Gewinnsparen-Aktion der Raiffeisenbank Fördermittel für das Spielgerät beantragt und 2000 Euro zur Verfügung gestellt bekommen. Den Einbau hat die Gemeinde Rastede übernommen.

Über soviel Engagement der „Vossies“ freuten sich nicht nur die Kinder und Kindergartenleiterin Barbara Fietz, sondern auch Bürgermeister Dieter von Essen. „Wir sind immer froh, wenn über die Fördervereine so etwas angeschafft werden kann“, sagte er. Bei der offiziellen Übergabe mit Ronald Lehmhus, Vorsitzender der „Vossies“, und Martina Westendorf von der Raiffeisenbank probierte der Bürgermeister das Trampolin auch gleich selbst aus.

Das ging ja nun schneller als gedacht – das erste Gebäude im Palaisgarten an der Oldenburger Straße ist fertig und bezogen: die Infobox. In den gestapelten Containern können sich alle Interessierten künftig über die geplanten Stadtvillen, den Baufortschritt und das angepeilte Ergebnis informieren. Das Team um Abalio-Geschäftsführer Matthias Decker und Plan ID-Geschäftsführer Sen Christoph Ickert gibt Neugierigen gerne Auskünfte. Zudem stehen in der Infobox Modelle der Anlage. Die Box ist montags, mittwochs und freitags von 9 bis 17 Uhr, dienstags von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 15 bis 19 Uhr und sonnabends von 10 bis 14 geöffnet. Individuelle Termine können unter Telefon 04402/91 91 44 abgemacht werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach 25 Jahren als Kreisjägermeister wurde Günther Wemken (ovales Bild rechts) in einer Feierstunde im Westersteder Kreishaus von Landrat Jörg Bensberg (links) aus seinem Amt verabschiedet. Nach Ablauf der Wahlzeit für dieses Amt hat Wemken nicht mehr dafür zur Verfügung gestanden.

Im Beisein von Hartmut Cordes, Vorsitzender der Jägerschaft des Landkreises Ammerland, Sozialdezernent Ingo Rabe und dem zuständigen Sachbearbeiter für Waffen und Jagd, Günter Janßen, sprach Bensberg dem langjährigen Kreisjägermeister Dank und Anerkennung für dessen besonderen Verdienste um das Jagdwesen aus. „Er hat durch die besonders engagierte Wahrnehmung seiner Aufgaben viel dazu beigetragen, dass die Jagd in der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen wird“, resümierte der Landrat.

Neue und vor allem sehr junge Kollegen hat nun Angelika Prang von den Johannitern. In einem Erste Hilfe-Kursus für Kinder hat sie die Vorschulkinder des Kindergartens Feldbreite zu ihrem Retter-Nachwuchs erkoren.

In mehreren Übungen trainierten die Kinder an drei Tagen die wichtigsten Grundlagen vom Aufkleben eines Pflasters bis zur stabilen Seitenlage. Solche Kurse werden im Kindergarten Feldbreite regelmäßig gemacht. „Schließlich sind die Kinder die Ersthelfer von morgen“, sagt die Johanniterin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.