• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Heilige Lucia zu Besuch im Reha-Zentrum

17.12.2013

Seit dem 1. Dezember öffnet sich im „Reha-Zentrum am Meer“ jeden Nachmittag um 17 Uhr eine Tür: Mit dem „Lebendigen Adventskalender“ wollen die Mitarbeiter auch etwas „für die seelische Gesundheit der Patienten“ tun, berichtet Pastorin Dorothee Testa über den Hintergrund der Aktion. Die Kurseelsorgerin hatte die Idee und stieß bei der Belegschaft auf offene Ohren. „Ganz viele machen mit, und jeder überlegt sich seinen Beitrag selber“, ist die Pastorin begeistert. Ob Lieder, Gedichte oder Geschichten, den Patienten, die stets zahlreich im Foyer der Einrichtung warten, gefällt dieser Adventskalender. Eine ganz besondere Idee hatte Nils Lundborg. Der Chefarzt der Klinik für Orthopädische und Rheumatologische Rehabilitation ist gebürtiger Schwede und brachte eine Tradition aus seinem Land ans Zwischenahner Meer: das Lucia-Fest am 13. Dezember, bis zur Kalenderreform die kürzeste Nacht im Jahr. Stationsschwester Nicole Seemann übernahm die Rolle der Heiligen Lucia, die der Legende nach einen Kerzenkranz auf dem Kopf trug, um die Hände für Wohltätigkeiten frei zu haben. Lundborg erzählte den zahlreichen Patienten und Mitarbeitern vom dem Fest, das für schwedische Familien zur Vorweihnachtszeit gehöre und viele Kindheitserinnerungen wecke. Neben Lucia schritten als Kerzenträgerinnen Schwester Daniela Howe mit Tochter Saramarie, Schwester Simone Steiner mit Tochter Sophie sowie Praktikantin Alena Merkel zu Klängen des Lucia-Liedes und unter dem andächtigen Schweigen der Zuschauer aus dem Dunkel des Speisesaals. Und das war nicht nur für Schwester Nicole „sehr ergreifend und herzerwärmend“ samt Gänsehaut.

Ein nicht alltägliches „Jubiläum“ feiert in diesem Monat Monika Sander. Seit zwei Jahrzehnten leitet sie die Gymnastikgruppen des VfL Bad Zwischenahn und hat in dieser Zeit unzählige Sportler betreut. VfL-Vorsitzender Horst Bühring nahm dies zum Anlass, die langjährige Übungsleiterin im Beisein zahlreicher Mitglieder zu ehren.

Nicht ehrenamtlich, sondern hauptberuflich, dafür aber noch fünf Jahre länger ist Ina Heidemann-Schulz im öffentlichen Dienst tätig – und hat in dieser Zeit viele Jugendliche in der Gemeinde kennengelernt. Nach dem Besuch der Fachschule für Sozialpädagogik absolvierte sie bereits von 1985 bis 1986 ihr Anerkennungspraktikum im Jugendzentrum und wurde staatlich anerkannte Erzieherin. Als solche ist sie seit Februar 1989 auch im Jugendzentrum tätig. Von 2004 bis 2006 übernahm sie das Projekt der Förderung von Präventions- und Integrationsarbeit an schulischen Standorten (PRINT) sowie von 2007 bis 2011 das Niedersächsischen Kooperations- und Bildungsprojekt (NiKo). Bürgermeister Arno Schilling dankte ihr im Beisein zahlreicher Kollegen für ihr Engagement und ihre Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vertreter der 31 Heilbäder und Kurorte, die im Heilbäderverband Niedersachsen aktiv sind, haben jetzt in Bad Zwischenahn einen neuen Vorstand gewählt: Neuer Vorsitzender des Verbandes ist Andreas Eden (Neuharlingersiel). Sein erster Stellvertreter ist der bisherige Vorsitzende Heinz-Hermann Blome (Bad Pyrmont). Oswald Sander (Bad Grund) übernimmt den Posten des zweiten Stellvertreters. Weitere Vorstandsmitglieder sind Claudio P. Schrock-Opitz (Norden-Norddeich), Martin Kaune (Bad Salzdetfurth) und Uwe Winter (Bad Bevensen). Geschäftsführer des Heilbäderverbandes Niedersachsen bleibt Bad Zwischenahns Kurdirektor Peter Schulze.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.