Seit sechs Jahren laden die Wechloyerin Hildburg Bischof und weitere Hobbykünstler und -künstlerinnen Interessierte zu einer Hobbyausstellung für den guten Zweck ein. Der Erlös vom Verkauf von Adventsgestecken, Adventskränzen, Futterhäusern, Holzsternen, Nistkästen, Türkränzen, selbst gestrickten Schals, und Socken, Weihnachtsdeko sowie die Spendeneinnahmen für Kaffee und selbst gebackenen Kuchen kommen immer wieder der Kinderklinik im Klinikum Oldenburg zugute. So auch in diesem Jahr, in dem insgesamt 150 Euro eingenommen werden konnten. Gemeinsam mit der Hobbykünstlerin Ingeborg Grotheer aus Bad Zwischenahn-Wehnen übergab Hildburg Bischof jetzt die Spende an Anke Berghoff von der Pflegedienstleitung. Für den Garten der Kinderklinik stellte Hildburg Bischof außerdem einen bunten Nistkasten zur Verfügung.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder zahlreiche Zwischenahner und Zwischenahnerinnen an der Jahresverlosung der örtlichen Kurverwaltung. Jeder Zwischenahner, der eine Bürgerkurkarte erworben hatte, durfte an der Verlosung teilnehmen. Die Gewinner zog nun Zwischenahns Kurdirektor Peter Schulze zusammen der Praktikantin Vivien Lübben. Über eine Zwischenahn-Tasche freut sich Claus Kohlhöfer. Der zweite Preise – eine knallrote Bad-Zwischenahn-Armbanduhr – gewann Ingrid Scholten. Einen Bad-Zwischenahn-Schlüsselanhänger sicherte sich Heike Brokhoff, die auf Rang drei landete.

Pünktlich zu Weihnachten wurden sie ausgeliefert. Die Bücher mit dem Namen „Das erste Buch“ werden von Schülern für Schüler geschrieben und gestaltet. Seit Jahren nimmt auch die Grundschule Petersfehn an dem Oldenburger Projekt teil, das vom Verein „Das erste Buch “ initiiert wurde. Schüler des jetzigen 4. Jahrgangs vieler Oldenburger Grundschulen hatten zu einem vorher vorgegebenen Buchstaben Geschichten geschrieben und Bilder gemalt. Die besten wurden ausgewählt und in dem Buch veröffentlicht. In kurzen Grußworten berichteten Dagmar Sachse, Sozialdezernentin der Stadt Oldenburg, Bülent Uzuner vom Verein „Das erste Buch“ und der Petersfehner Schulleiter Jörn Gruse über die Wichtigkeit des Lesens und den Beitrag „des ersten Buches“.

Auch ein weiterer prominenter Gast war nach Petersfehn gekommen. Nachdem einige Kinder, die Geschichten für das Buch selbst verfasst hatten, diese Autorenkinder vorgelesen hatten, wurde noch eine weitere Geschichte durch Marco Bode, ehemaliger Fußballnationalspieler und Stürmer in Reihen von Bundesligist Werder Bremen, vorgelesen. Marco Bode engagiert sich seit Jahren für die Aktion „Das erste Buch“. Im Anschluss an die Lesung stand Bode den Petersfehner Kindern für die zahlreichen Autogrammwünsche noch zur Verfügung.

Über eine rege Beteiligung freute sich die Rheuma-Liga Bad Zwischenahn/Westerstede bei ihrer Jahresabschlussfeier, die in diesem Jahr in der „Querensteder Mühle“ stattfand. Für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgten Akkordeonspieler aus Ocholt, eine Comedy-Gruppe des gemischtes Chores Ocholt sowie die Kükentanzgruppe des Vereins für Heimatpflege aus Bad Zwischenahn. Leiter Heinz Erdmann bedankte sich bei allen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit.