• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Hilfe für Tier und Mensch

23.04.2014

Der Sportfischereiverband im Landesfischereiverband Weser-Ems kümmert sich nicht nur um Fische, sondern auch um andere Tiere. Mit Hilfe der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung stellt er seinen 120 Mitgliedsvereinen im Elbe-Weser-Raum 720 Nisthilfen für Höhlenbrüter zur Verfügung. Auch der Sportfischerverein (SFV) Apen hat je drei Meisen- und Fledermauskästen bekommen. SFV-Jugendwart Harald Bruns und die Jugendangler Kilian und Leon Hedemann hängten die Behausungen nun in Roggenmoor an der Kieskuhle und am Kirchwegteich auf. Kilian und Leon haben die Patenschaft für die Kästen übernommen, die von einer Schülerfirma der Berufsbildenden Schulen Technik in Cloppenburg gekauft worden waren. Die „Hedemänner“ werden beobachten, ob die Nisthilfen angenommen werden, und dafür sorgen, dass sie in jedem Frühjahr gereinigt werden. Nisthilfen sind wichtig, weil die Bestände sämtlicher Höhlenbrüter in Niedersachsen bedroht sind. Es geht Lebensraum verloren, denn alte und teilweise abgestorbene Bäume werden entfernt, und Gebäude bieten keine Bruthöhlen mehr, wenn sie energetisch saniert werden.

Ausgediente Kleidungsstücke und Schuhe haben sie eingesammelt – und das für den guten Zweck. Insgesamt 32 Jugendliche von Ten Sing waren dafür im Einsatz, wie Organisator Timo Neemann mitteilt. Zunächst brachten die Mädchen und Jungen in den Orten Apen sowie Augustfehn I und II 2500 Handzettel unters Volk, um für die Aktion zu werben. Als Belohnung gab es für die fleißigen Verteiler Spaghetti Bolognese – gekocht von zwei freundlichen Müttern. Einige Tage später ging es dann ans Einsammeln der gespendeten Altkleider. „Wir haben mit maximal einer Tonne gerechnet“, berichtet Neemann. Tatsächlich seien zwei Tonnen Kleidung und Schuhe zusammengekommen. „Für uns ist das ein wirklich großer Erfolg. Wir werden das im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen“, sagt Neemann. Die Hälfte der Einnahmen (insgesamt rund 500 Euro) gehen an den Verein Leukin, der an Leukämie erkrankten Kindern hilft und beispielsweise Typisierungsaktionen organisiert. Der Rest fließt in die Ten-Sing-Kasse. Damit soll unter anderem die neue Show der Gruppe mitfinanziert werden. Aufgeführt wird die Mischung aus Musik und Schauspiel am 29. November in der OBS Augustfehn. Ten Sing gehört zum Christlichen Verein junger Menschen (CVJM).

Vor allem um die Zukunft des TuS „Vorwärts“ Augustfehn – in erster Linie ein Fußballclub mit großer Jugendabteilung – ging es bei der Jahreshauptversammlung. Zurzeit sind im Herrenbereich zwei Mannschaften aktiv. Geplant ist der Aufbau eines weiteren Teams für die nächste Saison. Insgesamt zwölf Mannschaften (davon zwei Mädchenteams) umfasst die Jugendabteilung. Hier ist der Zuspruch weiterhin positiv, hieß es bei der Sitzung. Doch: Geeignete Trainer und Betreuer zu finden, sei ein Problem. Im Bereich Turnen und Gymnastik wurden vor allem die Damenriege unter der Leitung von Heike Janßen und eine Seniorengruppe, geleitet von Sabine Hessenius-Meyer, erwähnt. Der erste Vorsitzende des Vereins, Rolf Fittje, lobte die Arbeit der Trainer, Betreuer und der zahlreichen Helfer „hinter den Kulissen“. Ein weiterer Dank ging an seine Vorstandskollegen. Und er äußerte sich erfreut über die etwa 50 Unternehmen aus Augustfehn und Umgebung, die den TuS unterstützen. Ohne diese Sponsoren wäre der Verein kaum überlebensfähig, so Fittje. Auch die Gemeindeverwaltung wurde für ihr tatkräftiges und materielles Engagement vom Vorsitzenden gelobt. Von einer positiven Finanzsituation berichtete Kassenwart Werner Bruns, und Fritz-Jürgen Baumann erwähnte, dass dem TuS derzeit 345 Mitglieder angehören. Doch sei eine Vielzahl von ihnen mit der Zahlung des Beitrags im Rückstand. Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Werner Bruns und Jens Döpper mit goldener Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet. Eine angeregte Debatte gab es zum Schluss der Versammlung. Dringend notwendige und sehr kostenintensive Reparaturen am Vereinsgebäude sind schon lange überfällig. Dieses Thema wurde eingehend besprochen, und es wurde darauf verwiesen, dass bereits vor einigen Jahren ein Neubau in Erwägung gezogen worden sei. Das Projekt soll erneut angegangen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.