• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Hoch hinaus, tief hinab

28.06.2016

Für ihre schulische Facharbeit zum Thema „Die Folgen des Klimawandels für Flora und Fauna der Alpen“ ist Linda Ponath aus Wahnbek mit dem Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis der Uni Oldenburg ausgezeichnet worden. Sie belegte den dritten Platz im Fachbereich Biologie und erhielt dafür in der Feierstunde in Oldenburg eine Urkunde und einen Geldpreis. Vor der Preisverleihung wurden die Ergebnisse der Facharbeiten im Posterformat ausgestellt.

Neben Linda Ponath erhielt auch Kristina Meyer aus dem elften Jahrgang der Kooperativen Gesamtschule Rastede eine Auszeichnung für ihre Facharbeit. Sie hatte sich mit dem Thema „Tierschutz oder Klimaschutz – Über die Gefährdung von Vögeln durch Windkraftanlagen“ beschäftigt. Die Arbeit wurde als beste interdisziplinäre Arbeit ausgezeichnet.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Stephan Albani hat kürzlich mit seinem Kollegen Carsten Müller und Mitgliedern der CDU Rastede und Wiefelstede die Firma Trios Mess- und Datentechnik in Rastede besichtigt. Geschäftsführer Rüdiger Heuermann berichtete den Gästen über die 18-jährige Geschichte des Unternehmens, das als Universitäts-Spin-Off anfing. Mit Ramses, einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekt, begann für Trios die Erfolgsgeschichte in der optischen Messtechnik. Ramses war das erste am Markt verfügbare spektralauflösende Lichtmessgerät für den Einsatz in der Meeresforschung. Inzwischen ist Trios ein führendes Unternehmen in den Bereichen Gewässergüte, Meeresforschung, Trink- und Abwasserüberwachung. Eine Vielzahl von Sensoren für die Meerestechnik, aber auch im zunehmenden Maße für die Trink- und Abwasserüberwachung werden in Rastede entwickelt und produziert. Ein Rundgang durch die Produktionsgebäude endete am firmeneigenen Teich, der für Tests der entwickelten Geräte genutzt wird.

Mit den Jägern in den Wald gingen kürzlich Grundschüler aus Hahn-Lehmden und Kleibrok. Die 45 Viertklässler und ihre Lehrer trafen sich mit den Mitgliedern des Hegerings Rastede-Nord auf dem Parkplatz beim Naturbad Hahn. Hegeringleiter Lutz Wemken begrüßte dort auch die Helfer des Hegeringes. In Vierergruppen starteten die Kinder zu den 15 Stationen. Werner Grimm, Gerd Heinemann, Franz Josef Fecker, Klaus Wöstehoff, Kai Küpperbusch, Heiko Engelbart, Albin Hellbusch, Silvia Hoppe, Dora Elisabeth Weyhe, Monika Junker, Marlene Grimm, Talke und Klaus Ruthenberg, Heike Eisoldt, und Gerd Mohrhusen betreuten die einzelnen Anlaufpunkte. Auf dem Programm standen Geschicklichkeitsspiele, Gedächtnistraining, Jagdhornblasen und das Erkennen von Tieren und Pflanzen. Jedes Kind bekam am Ende der Spiele eine Land- und eine Waldfibel, um sich noch einmal mit der heimischen Flora und Fauna auseinander setzen zu können. Die Lehrkräfte bekamen am Ende der Spiele jeweils einen Meisennistkasten, um diesen auf dem Schulhof aufzuhängen.

„Das Wichtigste ist, dass den Kindern die Spiele Spaß machen und wir sie so an die Natur heranführen können. Draußen gibt es spannende Dinge zu entdecken und viel Interessantes zu erleben“, sagte Lutz Wemken. Die Begeisterung, mit der die Kinder dabei sind, motiviere den Hegering jedes Jahr aufs Neue, die Waldspiele zu organisieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.