50 Jahre Großhandel in Metjendorf: Dieses Jubiläum feierte die Selgros Cash & Carry am Donnerstagnachmittag auf dem Marktgelände. Das Unternehmen war 1908 von Adolf Meins gegründet worden und wechselte 1965 von Oldenburg an den heutigen Standort in Metjendorf. Geschäftsleiter Carlo Rathmann begrüßte zur Feier im Zelt Kunden, Netzwerkpartner, Vertreter von Landkreis und Gemeinde, die heimischen Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde (SPD) und Barbara Woltmann (CDU), Vertreter von Vereinen und Verbänden aus der Gemeinde und nicht zuletzt Helmut Gloth, der bis 1979 Eigentümer des Unternehmens war.

Rathmann erinnerte an die Entwicklung des Unternehmens, das seit 2014 unter Selgros firmiert und im vergangenen Jahr auch den neuen Großmarkt an alter Stelle eröffnete. Wiefelstedes Bürgermeister Jörg Pieper freute sich denn auch, dass sich das Unternehmen beim bau des Marktes für de Standort Metjendorf entschieden hatte – in der Größe von mehr als Auf mehr als 17 100 Quadratmetern. Selgros Cash & Carry firmierte in der langen Unternehmensgeschichte unter vielen Namen: Adolf Meins KG, Agros, Fegro und heute eben Selgros.

In diesem Jahr stand das Schulfest der Grundschule Wiefelstede unter einem neuen Motto: „School’s out Party!“ Damit sollte allen gezeigt werden: Die Schule ist vorbei, die Ferien können kommen. Die Elternvertreter aller 4. Klassen haben fast ein Jahr zusammengesessen und dieses Fest geplant und organisiert: Es steckte viel Arbeit darin, aber es hat sich gelohnt, berichtet Silja Koopmann-Frerichs als Vorsitzende des Fördervereins der schule. Mehr als 300 Grundschüler tummelten sich mit ihren Familien auf dem Schulhof. Das Wetter meinte es gut mit den feiernden und so konnte fast alles zentral draußen stattfinden. Alle Klassen der Schule hatten einen Stand übernommen und schön geschmückt, so dass ein buntes Bild entstand. Angeboten wurden unter anderem Schubkarrenrennen, Milchbar, Eis, Bratwurst, Disco und vieles mehr. Für die Abkühlung sorgte die Jugendfeuerwehr Wiefelstede, die eine Seifenschaumbahn aufgebaut hatte. Neben all diesen Angeboten hieß es aber für die 4. Klassen, Abschied von ihrer Schule zu nehmen. So sangen diese Klassen, alle in ihren Abschluss-T-Shirts, das Lied „Au Revoir“ und ließen am Ende bunte Luftballons in den Himmel steigen. Für sie beginnt nach den Ferien ein neuer Schulweg auf den weiterführenden Schulen.

Die Erlöse aus diesem Fest kommen wieder dem Förderverein der Schule zu Gute.