• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

GEMEINSCHAFT: Ahrensdorfer tanzen ins Jubiläumsjahr

07.07.2009

AHRENSDORF Ein Dorfjubiläum ist immer ein Anlass für einen Rückblick auf vergangene Zeiten, aber auch für einen Ausblick in die Zukunft – und es ist natürlich ein guter Anlass für eine große Fete. Ahrensdorf wird 75 Jahre alt. Und deshalb planen die Einwohner gerade ein Fest. Das Dorfjubiläum soll, so die Organisatoren, für alle Bürger ein besonderes Ereignis werden.

Ahrensdorf wurde im Jahre 1934 als „Moorgut Langendorf“ am Küstenkanal gegründet. Anfang 1936 konnten die ersten Nebenerwerbssiedler in ihre Kolonate eingewiesen werden, belegt die Chronik, die Siegfried Gnodtke 1984 schon zum 50-jährigen Bestehen der Ortschaft verfasste. Die evangelischen Christen würden seit Bestehen kirchlich von Edewecht aus betreut, heißt es darin weiter. Im Jahre 1956 hätten sie mit der Süddorfer Martin-Luther-Kirche ihr eigenes Gotteshaus bekommen. Die katholischen Christen finden in der St.-Josef-Kirche in Kampe ihre Gemeinschaft.

Der Landesökonomierat Ahrens war 1947 Namenspate für Ahrensdorf: Er hatte sich im damaligen Amt für Agrarstruktur um die Entwicklung des Moorguts bemüht. In den folgenden Jahren hat sich Ahrensdorf kräftig entwickelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

75 Jahre Ahrensdorf: Für die Dorfgemeinschaft unter dem Vorsitz von Julia van Düllen ein besonderer Anlass, dieses Jubiläum am 25. und 26. Juli gebührend mit Einwohnern, Freunden und Gästen im Dorfgemeinschaftshaus Ahrensdorf-Heinfelde zu feiern. Eingeladen sind dazu Vertreter von Kirchen und Kommunen sowie Abordnungen der Vereine und Verbände.

Mit „Bewegtem aus der Vergangenheit und der Gegenwart“ verdeutlicht Friedrich Rosendahl vom Festausschuss dann am Sonnabend, 25. Juli, ab 14.30 Uhr die Geschichte Ahrensdorfs. Musikalisch wird der Nachmittag von den Damen der Handharmonikagruppe „Edewechter Herzmusikanten“ mit flotten Melodien begleitet. Abends darf dann ab 20 Uhr im großen Festzelt getanzt werden. Den Ton gibt der „Sound-Express“ an. Weitere Überraschungen seien vorgesehen, verraten die Mitglieder des Festausschusses.

Am Sonntag, 26. Juli, wird ab 10 Uhr das Jubiläum mit einem plattdeutschen Festgottesdienst – gehalten von Pastorin Regina Dettloff – gefeiert. Ahrensdorfs jüngster Bürger, Frederick Ulpts, empfängt dann seine christliche Taufe. Anschließend wird zum Frühschoppen mit den „Mehrenkamper Dorfmusikanten“ geladen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.