• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Alzheimer und kreatives Schaffen

04.10.2013

Westerstede Wie die Krankheit Alzheimer die Wahrnehmung verändert, wird in einer Ausstellung deutlich, die ab diesen Sonntag, 6. Oktober, im Westersteder „Güterschuppen“ an der Bahnhofstraße 1 zu sehen ist. Gezeigt werden Exponate des Werbegrafikers Carolus Horn (1921 bis 1992), der für viele bekannte Firmen Plakate und Werbesprüche entwarf. Heute sind die Exponate im Besitz des Pharmakonzerns Novartis.

Nachdem der Künstler Mitte der 80er Jahre an Alzheimer erkrankte, ließ seine Schaffenskraft nicht nach, indes veränderte sich der künstlerische Ausdruck. „So wurden Horns Ansichten der Rialto-Brücke in Venedig immer farbenfroher, gleichzeitig wirken sie zunehmend erstarrt und perspektivisch verzerrt, weil die Objektgröße nicht mehr passend zur Entfernung verkleinert wurde“, nennen die Veranstalter vom Bahnhofsverein Westerstede ein Beispiel. Die einzelnen Bildelemente seien mit Fortschreiten der Krankheit zunehmend reduziert worden.

Wer diese ungewöhnliche Ausstellung nicht verpassen will, ist zur Eröffnung an diesem Sonntag ab 11.15 Uhr eingeladen. Im Anschluss sind die Werke noch bis 27. Oktober jeweils mittwochs in der Zeit von 16 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr zu sehen.

Kerstin Schumann
Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel:
04488 9988 2604

Weitere Nachrichten:

Novartis

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.