• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Zwölf Bands rocken zwei Bühnen

06.05.2019

Apen Auf nach Apen! Punkrockfans aus der ganzen Region zieht es am Samstag, 25. Mai, wieder aufs Aper Festungsgelände: Zum fünften Mal wird dort das Apen Air-Festival veranstaltet.

„Ein Tag – zwei Bühnen - fünf Jahre Punkrock“ werben Antje Meyer, Stephan Bruns und Jörg Plöhn, die das Festival einmal mehr organisieren. Für Musik nonstop werden an diesem letzten Maisamstag bekannte und neue Bands sorgen. Gleich zwölf Gruppen treten auf dem Festungsgelände auf, darunter erstmals auch eine schwedische Band: „No fun at all“ heißt die Gruppe, die in Apen erstmals für internationales Flair sorgt.

Wo gibt es die Karten?

In Apen gibt es Karten bei Kosmetik im Landhaus und im Markant-Markt, in Augustfehn bei Hund und Kat, in Westerstede im Salon Haarscharf, in Edewecht bei Raumausstattung Rose, ferner bei Beschte und in der Touristinfo am Schloss in Oldenburg sowie im Kartenkontor in Bremen und in der Sportschuhbörse, Aurich.

30 bzw. 31 Euro kosten die Tickets. Dazu kommen Vorverkaufsgebühren und gegebenenfalls Versandkosten bzw. Paymentgebühren. An der Abendkasse müssen 35 Euro pro Karte bezahlt werden. Kinder bis zwölf Jahre in Begleitung eines Erwachsenen, der den vollen Preis bezahlt, und Gäste ab 60 Jahren können kostenlos aufs Festungsgelände.

Angeboten wird erneut ein Busshuttle-Service. Die Bustickets, die nur online gebucht werden können, kosten 16 Euro. Die Touren führen von Aurich über Hesel nach Apen, von Oldenburg über Westerstede nach Apen (hier wird bereits ein 2. Bus eingesetzt), von Wilhelmshaven über Zetel nach Apen, von Emden über Leer nach Apen und erstmals von Cloppenburg über Friesoythe nach Apen.

Deutschpunk mit politischen Texten – das ist die musikalische Visitenkarte der Rostocker Band „Dritte Wahl“, die aufgrund ihrer Songtexte zu DDR-Zeiten unter staatlichen Repressionen litt. Der Auftritt in Apen – auch für die Rostocker eine Premiere.

Auch lokale Bands

Zu hören und zu sehen sein werden außerdem „Montreal“ aus Hamburg, „Chefdenker“ aus Köln und die Hardcore-Punk-Band „Rawside“ aus Coburg sowie „Rafiki“ aus Unterfranken. Zu den regionalen Bands gehören „De Schkandolmokers“ und „Saint Lilly“ aus Oldenburg sowie „The Beerbusters“ aus Emden.

Damit die Umbaupausen für die Gäste nicht lang werden, wird erstmals eine zweite Bühne hergerichtet. Hier spielen die „Band ohne Anspruch“ aus Hannover (die aus den „Abstürzenden Brieftauben“ hervorging) sowie „Ente X“ aus Berlin. Das Elektro-Punk-Duo „Protokumpel“ aus Berlin und Nordrhein-Westfalen beendet musikalisch das Festival.

Zwölf Stunden Musik

Zwölf Stunden Punk, Punkrock, Elektro-Rock und Ska – das prägt auch die 5. Veranstaltung von ApenAir. Einlass ist auf dem Festungsgelände (Zur Festung 16) um 12 Uhr, die Veranstaltung endet um 1.30 Uhr.

Rund 2500 Gäste können auch dieses Mal am Festival teilnehmen. „Rund 1500 Karten wurden schon verkauft, deshalb sollten sich Punk­rockfans sputen“, sagt Mitorganisator Jörg Plöhn. Wie in den Vorjahren wird auch diesmal ein Busshuttle-Service angeboten. Für Getränke und Essen ist ebenfalls gesorgt.

Möglich ist das Festival – das betonen die Veranstalter – nur deshalb, weil es viele helfende Hände durch die Familien, Freunde und Bekannte gibt und Sponsoren, die mit Rat und Tat das Organisatorenteam unterstützt.


  http://www.apenair.de/ 
Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.