• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Werden in anderen Dörfern noch Feuer lodern?

16.01.2019

Apen In der Bevölkerung wird das Thema stark und kontrovers diskutiert und auch in den „Ammerländer Nachrichten“ auf Facebook hat sich so mancher dazu geäußert: Sollen am Ostersamstag, 20. April, die Osterfeuer lodern, so wie es Tradition ist, oder sollte man auf die Feuer in Zeiten von Artensterben und Diskussionen über saubere Luft verzichten?

Entzündet hat sich die Diskussion, nachdem der Ortsbürgerverein Apen angekündigt hat, künftig keine Osterfeuer mehr abzubrennen. Begründet wurde das neben immer höheren Auflagen durch Behörden und dem großen Arbeitseinsatz der Mitglieder, die Müll aus dem Haufen mit Ast- und Strauchwerk fischen und diesen Müll entsorgen müssten, vor allem aus Umweltschutzgründen.

Da der Verein vielfältige Aktionen für den Naturschutz organisiere (Benjeshecken und Obstbaumwiesen anlegen, Nisthilfen für Störche schaffen), passe es nicht, wenn er in Zeiten des Artensterbens Osterfeuer abbrenne. In diesem Jahr läge Ostern sehr spät, so dass viele Vögel schon brüteten, und man wolle keine Gelege zerstören und Kleintieren und Insekten einen Lebensraum nehmen, den sie gerade besiedelt hätten. Alternativ wolle man für Ast- und Strauchschnitt Holzsammeltage anbieten, um später aus dem Material Benjeshecken zu bauen, und als Fest mit dem Aper Schützenverein zusammen eine Maibaumparty am 30. April veranstalten.

„Alle Menschen aus Apen, die gern ein Osterfeuer besuchen wollen, sind am Ostersamstag bei uns in Nordloh herzlich willkommen. Und Aper, die Ast- und- und Strauchschnitt haben, können diesen auf unserem Osterfeuerplatz bei der Grundschule Nordloh abgeben“, sagt Manfred Delger, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Nordloh/Tange. Zusammen mit den Vereinen aus Nordloh und Tange lädt die Feuerwehr für den 20. April zum Abbrennen des Osterfeuers ein, das natürlich auch umgeschichtet werde, damit Kleintiere und Vögel fliehen könnten. „Für uns alle und vor allem für die Kinder, die das Feuer entzünden und die sich auf den Osterhasen freuen, ist das ein wichtiges Fest. Darauf werden wir nicht verzichten“, so Delger.

„Wir machen auch einiges für den Naturschutz, veranstalten Nistkastenaktionen und planen beim Dorfplatz einen Blühstreifen. Aber ein Veranstaltungsjahr ohne Osterfeuer, das kann ich mir nicht vorstellen“, sagt Johann Hasselhorst, Vorsitzender des Heimat- und Boßelervereines Klauhörn. Die Veranstaltung auf dem Dorfplatz sei eine wichtige im Dorfleben, ohne das Feuer würde kaum einer am Ostersamstag zu einem gemütlichen Beisammensein kommen. Selbstverständlich würde das Brennmaterial am Tag noch umgeschichtet.

Nicht nur Klauhörner erwarte man am 20. April, auch Ihorster und Ihauser und auch Menschen aus anderen Dörfern kämen gern an die Eichenstraße beim Vereinsheim. Der Hit bei den Kindern sei der Besuch des Osterhasen; ein Erwachsener schlüpfe in ein entsprechendes Kostüm und beschenke kleine Gäste. Schon der Kinder wegen sei ein Osterfeuer nötig.

„Das Abbrennen des Osterfeuers hat nicht nur Tradition und stärkt die Gemeinschaft, sondern wir wollen vor allem Familien mit Kindern etwas bieten“, erläutert Mario Borchers, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Bokel-Augustfehn, Gründe pro Osterfeuer.

Die Feuerwehr und ihr Förderverein laden wieder an den Brückenweg nach Vreschen-Bokel ein. Ein Fackellauf von der Kapelle bis zum Osterfeuerplatz ist geplant, Kinder werden das Feuer entzünden, verschiedene Stände sorgen für das leibliche Wohl.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.