• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Wer steckt hinter Ritter Herbord?

19.10.2019

Apen Bald ist es wieder soweit, der Ritterumzug auf dem Aper Herbstmarkt steht an. Am Samstag, 26. Oktober, schlüpft der 26-jährige Mark Herse, gelernter Metallbauer aus Petersfehn II, wieder einmal in die Rolle des Ritters Herbord. Dann eröffnet er um 16 Uhr den Aper Markt offiziell.

Doch warum macht er das eigentlich? Ist er ein wahrer Mittelalterfan oder sucht er nur eine kleine, witzige Nebenbeschäftigung?

„Ein Mittelalterfan bin ich leider nicht, da muss ich Sie enttäuschen“, berichtet Mark Herse. Bereits zum zweiten Mal hintereinander spielt er Ritter Herbord. Zu der bekannten Ritter-Rolle ist er durch eine Reitsport-Freund gekommen. „Sie hat mich gefragt und es klang ganz lustig. Da war ich dann mit an Bord“, erzählt Mark Herse. Wie behält man auf einer gut besuchten Veranstaltung denn den Überblick? „Das wichtigste Gebot ist, ruhig im Sattel zu sitzen. Das Pferd spürt Anspannungen und Nervosität“, berichtet Mark Herse. Er selbst muss als Ritter sicher Auftreten und souverän Reden schwingen. Am Samstag reitet er vom Viehmarktplatz bis zum Glockenturm – begleitet von vielen Besuchern, die den Weg nach Apen finden.

Wer Lust hat sich zu verkleiden, ist eingeladen sich dem Gefolge anzuschließen und so den Umzug zu behleiten. Alle mutigen Ritter und tapferen Burgfräulein treffen sich um 16 Uhr beim Viehmarktplatz in Apen.

Doch in diesem Jahr steht Herse vor einer besonderen Herausforderung: Sein eigenes Pferd ist auf beiden Augen erblindet und steht nicht zur Verfügung. „Deshalb bekomme ich in diesem Jahr ein Ersatzpferd von einem guten Freund“, sagt er.

Gefährlich sei es zwar nicht, mit einem fremden Pferd durch Menschenmengen zu reiten, aber die Feinabstimmung fehle dennoch. „Ich reite ab und zu auf anderen Pferden, deshalb bin ich zumindest vorbereitet“, sagt Ritter Herbord alias Mark Herse. Des Weiteren gehört eine Ritter-Kleidung mit Kettenhemd, Rüstung und Hemd zu seinem Outfit.

„Meine Rüstung wiegt nicht allzu viel, das schwerste an allem ist das Kettenhemd. Das schaff ich aber schon“, berichtet Mark Herse.

Michael Diederich Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.