• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

15 Kunstwerke sollen Route durch Gemeinde weisen

17.10.2018

Apen Es soll ein Leuchtturmprojekt werden, eines, das Einheimischen und Touristen mit allen Sinnen verdeutlicht, wie lebenswert die Gemeinde Apen ist: das Projekt Lieblingsorte. Damit beschäftigte sich jetzt wieder der Arbeitskreis Demographische Entwicklung, der Ausschuss für die Dorfentwicklung.

15 von 62 Vorschlägen berücksichtigt

Das sind die 15 Plätze, die künftig die Route Lieblingsorte bilden sollen:

Der Marktplatz in Apen, ein Platz an der Süderbäke in Apen bei der Heeren-Wehren-Brücke, die Schutzhütte in Apermarsch, das Landschaftsfenster beim Alten Schöpfwerk in Tange, die Bokeler Brücke in Vreschen-Bokel mit Ausblick auf das Ausdeichungsgebiet, die Kapelle in Vreschen-Bokel, der Dorfplatz in Godensholt, der Dorfplatz in Klauhörn, die Eisenhütte in Augustfehn, die Mühle und das Freibad in Hengstforde sowie vier Plätze am Aper Tief (zwei Aussichtsplattformen und zwei Plätze an den Ausdeichungsgebieten.

In dieses Programm des Landes Niedersachsen ist die Gemeinde aufgenommen worden. Bis 2024 kann man deshalb in Apen bei öffentlichen und privaten Projekten hohe Zuschüsse erhalten.

Bereits im Oktober 2015 hatten viele Bürger – kurz nachdem das Projekt Dorferneuerung in einer Einwohnerversammlung vorgestellt worden war – bei einem weitereren Treffen ihre Lieblingsorte in der Gemeinde benannt. 62 kamen zusammen. Eine Auswahl davon solle, so Henning Jürgens vom Fachbereich Bürgerdienste bei der Gemeinde Apen, touristisch vermarktet werden und in das Netz an Fahrradrouten und Wanderwegen integriert werden. Bei verschiedenen Arbeitstreffen, an denen auch Vertreter des Oldenburger Planungsbüros NWP, Vertreter des Aper Verkehrsvereins, engagierte Bürger und der Oldenburger Metallkünstler Jörg Ridderbusch teilnahmen, wurden unter anderem Ideen entwickelt, wie man die Lieblingsorte durch eine einheitliche „Beschilderung“ zu einer besonderen Route machen könne.

So sollen nun an den 15 ausgesuchten Lieblingsorten Stelen bzw. individuelle Skulpturen aufgestellt werden, die alle eine blaue Kugel enthalten. Diese „Aper Weltkugel“ ziert auch das Logo der Aper Touristik und soll das verbindende Element der Route sein. Bei der Schutzhütte in Apermarsch, wo es viele Vögel gibt, ist z.B. eine Stele geplant, den ein Spatz ziert, dessen Körper aus der blauen Kugel besteht. Beim Landschaftsfenster in Tange könnte eine Stele mit Windspiel und blauer Kugel installiert werden und nahe der Bokeler Bokeler Brücke zwei Schafböcke, die sich die hörner an einer blauen Kugel reiben.

Die Kosten für das Projekt werden mit rund 190 000 Euro beziffert. Darin enthalten sind Skulpturen, Infotafeln, Mobiliar für die Plätze, die Pflasterung, das Schaffen barrierefreier Zugänge, das Anpflanzen von Hecken und die technischen Voraussetzungen, dass Plätze zu Hörstationen (Vogelstimmen, Infos über den jeweiligen Ort) werden, die per Handy über QR-Codes abgerufen werden können.

Mit 90 Prozent könnte das Projekt, sofern es vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems bewilligt wird, gefördert werden, der Aper Eigenanteil würde rund 19 000 Euro betragen. Verwirklicht werden soll das Projekt 2019. Bei den Haushaltsberatungen wird sich nun entschieden, ob die Route Lieblingsprojekte eingerichtet wird.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.