• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater: Applaus sorgt für Höhenflüge

18.03.2014

Dringenburg Das Publikum hatte seinen Spaß am Sonnabendabend in der Alten Dringenburger Schule. Dort führte die Speelköppel des Heimatvereins Dringenburg vor ausverkauftem Haus den Dreiakter „Een Kur för twee“ von Helmut Schmidt auf, mit dem sie am Freitag am selben Ort bereits eine erfolgreiche Premiere gefeiert hatte.

Szenenapplaus, Lacher über gelungene Wortwitze, Mitfiebern in manchen Situationen und fast schon Fankultur beim Auftritt mancher Darsteller machten die Theateraufführung für die Besucher zu einem Erlebnis. Akteure in Bestform, sehr textsicher sowie mimisch und von der Gestik her überzeugend, sorgten für einen ausgesprochen kurzweiligen Abend.

In der Komödie lebt die Witwe Lisbeth Hinrichs (gespielt von Helga Bruns) zusammen mit ihrem Sohn Ludger (Olaf Hinrichs), den sie sehr umsorgt. Als sie eine Kur antritt, achtet die Tante Thekla (Mara Langerenken) darauf, dass der Haushalt um das Muttersöhnchen weiter funktioniert. Auch Nachbarin Janette Siemer (Heike Diers) fühlt sich berufen, den Sohn zu umsorgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die heile Welt des Ludger kommt aber gehörig ins Wanken, als unvermittelt die Studentin Heide Wassmann (Ilona Hienen) vor der Tür steht. Für einen nachhaltigen Kurerfolg der Mutter sorgt derweil Kurschatten Dieter Plöger (Hartmut Gerdes). So wird die Kur der Mutter in vielerlei Hinsicht zu „Een Kur för twee“.

Die Leiterin der Speelköppel, Annelore Gerdes, hatte im vergangenen Jahr dieses Stück ausgesucht, nachdem feststand, wie viele Mitspieler für diese Theatersaison zur Verfügung standen. Der Inhalt und das entsprechende Ambiente des vor 20 Jahren geschriebenen Stückes wurden dabei der Gegenwart angepasst.

Erst seit dem 20. Januar, dafür dann dreimal wöchentlich, hatten die Mitglieder der Speelköppel intensiv geprobt. Der Dreiakter „Een Kur för twee“ wird bis einschließlich 5. April noch elfmal aufgeführt. Viele dieser Vorstellungen sind bereits ausverkauft. Restkarten gibt es noch für die Auftritte am 19. und 25. März sowie den Zusatztermin am 26. März und für die Vorstellung am 2. April, alle ab 20 Uhr.  Die Eintrittskarten können nur telefonisch bei Heiko Siggelkow unter Tel. 04458/220 geordert werden. Eine Abendkasse gibt es nicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.