• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Blumenfee kommt aus Augustfehn

10.09.2019

Augustfehn Vom Schulpraktikum zur Blumenfee: Die 22-jährige Annika Stroers aus Augustfehn ist am Wochenende in Heilbronn vom Zentralverband Gartenbau (ZVG) zu Deutschlands Blumenfee 2019/2020 gekürt worden. „Ich freue mich natürlich total über diese Auszeichnung“, sagt die Zierpflanzengärtnerin aus Augustfehn. Von der Ausschreibung hat sie im Magazin für Pflanzen und Garten, Taspo, erfahren. „Meine Bewerbung inklusive Lebenslauf, das Erfüllen kleiner Aufgaben und ein persönliches Gespräch vor sieben Personen, scheint wohl ganz gut gewesen zu sein“, scherzt sie.

Gartenbau-Botschafterin

Mit der Auszeichnung ist sie nun Botschafterin des deutschen Gartenbaus. Des Weiteren ist die Blumenfee zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit für Gärtner und Floristen. Sie kann für Veranstaltungen, beispielsweise zur Taufe einer neuen Pflanzensorte gebucht werden.

Es ist das dritte Jahr in Folge, dass der Preis nach Niedersachsen geht. „Ich dachte, dass ich nicht gewählt werde, da schon die letzten zwei Jahre Frauen aus Niedersachsen ausgezeichnet wurden“, erzählt sie.

Die Leidenschaft für Pflanzen und Garten entwickelte sich bei der 22-Jährigen durch ein Schulpraktikum im Jahr 2016. „Mir hat es damals so gut gefallen, dass ich eine Ausbildung bei der Gärtnerei Klefer in Augustfehn gemacht habe“, berichtet die Gärtnerin. Seit August 2019 besucht die neue Blumenfee nun die Meisterschule in Rostrup. An einigen Nachmittagen arbeitet sie aber weiterhin bei Klefer.

Während eines 13-monatigen Work-and-Travel-Aufenthalts in Neuseeland und Kanada hatte sie zudem die Gelegenheit, andere Produktions- und Lebensbedingungen kennenzulernen. In Neuseeland arbeitete sie in einem Milchviehbetrieb, in Australien in einem Schweineviehmastbetrieb. Nebenbei half sie in Privatgärten aus, um ihre Liebe zum Grünen zu pflegen.

Schönes Neuseeland

„Neuseeland ist landschaftlich wunderschön. Es gibt viele Berge, viel Natur und selbstverständlich einige schöne Pflanzen“, schwärmt Annika Stroers. Sie sei erstaunt gewesen, einige der deutschen Zimmerpflanzen in freier Natur zu sehen.

Mit der Blumenfee-Auszeichnung möchte sie sich sehr gerne in der Öffentlichkeit als Botschafterin zeigen. „Besonders gespannt bin ich auf den floralen Valentinsgruß für Bundeskanzlerin Merkel – das ist einer der Höhepunkte im Blumenfee-Jahr“.

Michael Diederich Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.