• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

100 Jahre Bad: Moor, Geschichte und Kultur

27.06.2018

Bad Zwischenahn Das Jahr 2019 ist nicht mehr weit, dann ist es 100 Jahre her, dass Zwischenahn den Titel „Bad“ tragen darf. Die Planungen für das Jubiläumsjahr laufen und stoßen auf großes Interesse:

Statt der angemeldeten 64 kamen mehr als 100 Teilnehmer in die Wandelhalle, um sich von Kurdirektor Norbert Hemken, Bürgermeister Arno Schilling, Projektkoordinatorin Fenja Baensch und Christian Wandscher vom Park der Gärten über den Stand der Planungen informieren zu lassen.

Mehr als nur ein Hintergedanke dabei: Gemeinde und Bad Zwischenahner Touristik hoffen auch darauf, dass Einwohner und Betriebe sich beteiligen: Mit eigenen Ideen, aber auch mit Geld. Denn, so Hemken: „Wir machen dieses Fest nicht nur für unsere Gäste, sondern auch für uns, für die Einwohner von Bad Zwischenahn und unsere Nachbarn.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ob und wie viele Sponsoren-Zusagen es nach dem Montagabend gab, ist nicht bekannt. Bis zum 17. Juli, so wünscht es sich Fenja Baensch, sollten sich Sponsoren melden. Wer sich später beteiligen wolle, ob mit Geld, Ideen oder eigenen Beiträgen, könne das aber selbstverständlich auch.

Das programm

Vier Themenbereiche sind für 2019 geplant, erläuterte Baensch: Historie, Moor und Gesundheit; Veranstaltungen; Kunst, Kultur und Musik, sowie Mitmach-Aktionen. Der Eröffnungstermin steht bereits fest, er soll am 30. März im Rahmen von „Bad Zwischenahn blüht auf“ stattfinden. Im Bereich Historie (unter anderem) weiter geplant: Eine Ausstellung im Scholjegerdes-Hof, Moor-Aktionstage, inszenierte Gästeführungen, eine historische Revue, sowie Vorträge und Lesungen.

Auch für die Veranstaltungen gibt es bereits viele Pläne: Ein Kleinkunstfestival im Juni mit abendlichen Varieté-Vorstellungen in einem Zirkuszelt, ein zweitägiges Programm „Bad Zwischenahn feiert“ im September mit Bühnenprogramm, historischem Jahrmarkt und Moorwannen-Rennen auf dem Meer. Dazu eine lange Frühstücksmeile im Kurpark im Mai, ein großer Kurball und eine musikalische Revue mit 100 Hits aus 100 Jahren.

Vereine, Organisationen und Verbände sollen sich für den Bereich Kunst, Kultur und Musik im März bei „Wir sind Bad Zwischenahn“ in der Wandelhalle vorstellen können. Im Kurpark soll eine Sitzbank als Denkmal entstehen: Künstlerisch wertvoll und zugleich nutzbar soll es sein, so Baensch.

Und auch für die Mitmach-Aktionen gibt es schon einige konkrete Pläne: Ein Quiz mit wertvollen Gewinnen oder eine Sammeltaler-Aktion sind angedacht. Schüler der Grundschule am Wiesengrund sollen sich überlegen, wie Bad Zwischenahn nach weiteren 100 Jahren aussieht und viele Menschen gemeinsam eine große „100“ als Fotomotiv bilden.

Die PArtner

Auch der Park der Gärten wird sich beteiligen: Die mystischen Nächte, die OLB-Spielwelten und „Genuss im Nordwesten“ werden unter dem Motto 100 Jahre Bad stehen, so Christian Wandscher. Gemeinsam mit der Oldenburgischen Landschaft plant der Park zudem ein zweitägiges Kulturfestival im Mai.

Schon vor dem Sponsorenabend hatten sich weitere Partner gefunden, die das Jubiläum mit eigenen Beiträgen bereichern wollen. Die Idee für ein Buch zu „100 Jahre Bad“ sei von der Leiterin der Zwischenahner Thalia-Filiale gekommen, so Baensch, und der Buchhändler übernehme auch gleich die Finanzierung des Bandes. Der Verein „Das goldene Segel“ hat seinen Kunstpreis unter das Motto „KUR BAD – Mit Scharfsinn in die Moderne“ gestellt und die DLRG schwimmt unter dem 100-Jahre-Motto „Quer durchs Meer“.

Viele Ideen

Einige Ideen, die Besucher am Montagabend äußerten, sind schon in Arbeit: So liegt bereits ein Vorschlag für eine Sonderbriefmarke beim Bundesfinanzministerium. Andere Vorschläge nahmen die Organisatoren am Montag gerne mit: Zum Beispiel den, das Thema Baumschulen und Parklandschaft mehr einzubinden, oder eine große Segelregatta zu veranstalten.

Und auch einige ganz praktische Hinweise kamen aus dem Publikum: Zum Beispiel der Hinweis, dass es bislang noch kein Logo für „100 Jahre Bad“ gibt, oder die Anregung von Klaus Wolf, möglichst schon in der laufenden Saison Werbung für das Jubiläumsjahr zu machen. Sportlich würde sich der VfL Bad Zwischenahn gerne einbringen, versprach dessen Vorsitzender Andre Nannen.

Nicht alle Ideen werden sich eins zu eins umsetzen lassen: Zum Beispiel die, auf den Trend zu Getränken aus püriertem Obst und Gemüse aufzuspringen und zum Jubiläum einen „Moor-Smoothie“ zu kreieren. Das „schwarze Gold“ eigne sich doch eher zur äußeren Anwendung, meinte Norbert Hemken.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.