• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Gastronomie: Köstlichkeiten für Luxemburg

14.03.2018

Bad Zwischenahn /Hannover Es geht um nichts Geringeres als die Goldmedaille. Und für die wird hart trainiert. Einmal pro Woche treffen sich die Mitglieder der Regionalmannschaft der Köche Niedersachsens und kochen, dekorieren, optimieren ihren Auftritt bei der Culinary World Cup der Köche im November im Luxemburg. Mit dabei: Thorben Grübnau und Jonas Antonczik aus dem Bad Zwischenahner Ahrenshof.

Bei der Generalprobe im Prunksaal des Maharadschas im Erlebnis-Zoo Hannover stellte die Regionalmannschaft erstmalig alle Gerichte auf dem Schautisch vor – genau so, wie sie ihn auf der Culinary World Cup präsentieren werden.

Viel Fingerspitzengefühl war gefragt, denn alle Speisen mussten zuvor mit Aspik überzogen werden, um sie haltbar zu machen. Die Regionalmannschaft um Team-Manager Thorben Grübnau und Teamchef Alexander Walter hat sich viel vorgenommen. Bei der Culinary World Cup präsentieren die Köche Niedersachsens ein Fünf-Gänge-Menü, eine Schauplatte für acht Personen, drei Vorspeisen, vier Desserts und vier Petit Fours mit einem Gewicht von sechs bis maximal 14 Gramm je Stück. Alles überragt von einem anderthalb Meter hohen Kunstwerk aus Zucker.

„Das Fünf-Gänge-Menü haben wir unter das Motto ‚Niedersachsen‘ gestellt, wir verwenden ausschließlich regionale Produkte“, erklärt Thorben Grünau. Der veganen Vorspeise aus Grünkohl, Dinkel und Mais folgen ein Pot-au-Feu vom Rauchaal, Köstlichkeiten dekoriert mit Graupen und einer Rosenkohlpraline und schließlich der Hauptgang mit Wild, Gemüse und der Trilogie von der Erdknolle. Ein Dessert aus Waldfrüchten bildet das kulinarische Finale.

Die Konkurrenz ist groß: Mehr als 1 200 Spitzenköche und Patissiers aus aller Welt treffen sich bei der kulinarischen Weltmeisterschaft, um ihre Kreationen auf höchstem Niveau zu präsentieren.

„Wir haben die Mannschaft im vergangenen Jahr neu aufgestellt und geben vor allem Jungköchen die Gelegenheit, mit der Teilnahme an hochkarätigen Wettbewerben Erfahrung zu sammeln und ihre Künste zu verfeinern“, so der Teammanager. „Sie alle machen das in ihrer Freizeit, sind sehr engagiert und hochmotiviert.“ Die Teilnahme an der Culinary World Cup ist zugleich eine köstlich-köchelnde Weiterbildung. „Wir hoffen auch, noch weitere junge Menschen für den Kochberuf zu begeistern.“

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.