• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Überdosis Rock im Stellwerk

02.02.2018

Bad Zwischenahn Gerade erst haben beim „Neujahrsworkshop“ sechs Bands im Zwischenahner Jugendzentrum Stellwerk Musik der etwas härteren Gangart vorgestellt, da geht es schon wieder weiter mit lauten Klängen. Zum ersten Mal findet am kommenden Freitag, 9. Februar, das Overdose-Festival statt. Hinter dem Festival steht die Band Rock Therapy mit Mitgliedern aus Apen und Oldenburg. Im vergangenen Jahr hatte die Band um Sängerin Sarah Kruse bereits das Open-Air-Festival „Over the horizon“ auf dem Augustfehner Springbrunnengelände organisiert.

„Die Idee für das Overdose-Festival kam uns, als die Band Paincake aus Bayern nach Auftrittsmöglichkeiten hier in der Gegend suchte. Wir hatten selbst schon mal beim Neujahrsworkshop gespielt und wissen, wie toll die Bühne und die Räume im Stellwerk sind“, erzählt Kruse. Mit Claus Meyer habe sie im Stellwerk auch schnell einen Unterstützer für ihre Idee gefunden, ein Festival aus die Beine zu stellen.

Neben den Organisatoren von Rock Therapy und Paincake sind drei weitere Bands aus der Region dabei, die sich alle schon eine Fangemeinde erspielt haben. Twist of Fate aus Emden und Lighthouse Down aus Oldenburg werden ergänzt von der Bad Brainwayve aus Westerstede/Ocholt.

Was die Zuhörer erwartet? Hauptsächlich „Alternative Rock“ sagt Kruse, „wobei Paincake auch in den Bereich Punk und Twist of Fate in den Bereich Metalcore gehen – ein wenig in Richtung Linkin Park“, sagt Kruse.

Die Rock-Therapeuten haben nach ihren Erfahrungen aus Augustfehn Blut geleckt und wollen auch künftig Festivals veranstalten. „Das Overdose“ soll in jedem Fall zu einem regelmäßigen Festival werden“, verspricht Rock-Therapy-Frontfrau Kruse. Im Stellwerk sei das auch einfacher als bei einem Open-Air-Festival, wo immer die Gefahr bestehe, dass Nachbarn sich belästigt fühlen.

Einlass im Stellwerk ist um 18.30 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro. Karten für sechs Euro im Vorverkauf gibt es bei den Organisatoren über die Internetseite


     www.rock-therapy.de 
Christian Quapp
Redakteur
Redaktion Bad Zwischenahn
Tel:
04403 9988 2630

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.