• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Sie wollen Garten-Enthusiasten begeistern

14.06.2018

Bad Zwischenahn „Wir sind eine einmalige Kulturlandschaft.“ Da sind sich Alexandra Weich, Inga Benavidez, Janina Onken, Ina Schuler, Dirk Gerlach und Christian Wandscher mit Blick auf das Ammerland, Ostfriesland bis hoch nach Wilhelmshaven einig. Beim traditionellen Treffen der „Blütenroute des Nordens“ zeigten sich die Mitglieder in der Bad Zwischenahner Wandelhalle mit den Entwicklungen der vergangenen Jahre zufrieden – und wollen daran weiter anknüpfen.

Ihr Ziel ist es, Garten-Enthusiasten aus Nah und Fern einzuladen, sich möglichst viele verschiedene Orte im Nordwesten anzuschauen, bei denen Blumen und Blüten im Fokus stehen. Seit der Jahrtausendwende wird in den mittlerweile fünf Kommunen gemeinsame Sache gemacht. „Wir haben uns entschieden, dass wir uns ergänzen und miteinander arbeiten wollen“, erklären die Verantwortlichen. Im Verbund dabei sind neben Bad Zwischenahn auch Westerstede, Wiesmoor, Papenburg und Wilhelmshaven. Gemeinsam decken die Orte die verschiedensten Facetten der Natur, wie den Rhododendronpark, die Blumenhalle und das Rosarium ab.

Sie alle gehören zu der Organisation „Blütenroute des Nordens“. „Wir haben einfach gemerkt, dass eine Kooperation sehr sinnvoll ist“, sagen die sechs Teilnehmer, für die es auch finanziell günstiger sei, zusammenzuarbeiten. So findet unter anderem ein gemeinsames Marketing statt.

In den vergangenen Jahren hat es in der Arbeit einige Veränderungen gegeben. An allen Standorten wurde investiert, Fortschritte wurden vorangetrieben und verschiedene Aktionen organisiert.

Damit die Zusammenarbeit auch in Zukunft weiter so gut funktioniert, treffen sich die Mitglieder fünfmal jährlich – damit jede Kommune einmal im Jahr vor Ort berichten kann. Angesprochen werden dabei aktuelle Themen.

„Es findet ein kollegialer Austausch statt“, sagte Christian Wandscher vom Park der Gärten in Bad Zwischenahn. So steht derzeit die Überarbeitung der eigenen Internetseite an. Auch Veranstaltungen und Ideen, die sich gezielt an ein jüngeres Publikum richten sollen waren Thema. In diesem Rahmen wurde in Wiesmoor eine Erlebnisgolfanlage in Betrieb genommen. Auch Veranstaltungen wie Konzerte finden in den verschiedenen Blumenlandschaften statt.

Neben dem Austausch wurde dann im Kurpark mit angepackt. Ein Blühstreifen soll hier entstehen. „Wir wollen die Einwohner darauf aufmerksam machen, dass sie auch ruhig Blumen in ihre Vorgärten pflanzen können und es nicht immer Kieselsteine sein müssen“, erklärt Christian Wandscher den Hintergrund der Aktion. Vögel, Insekten und Co. sollen sich, wenn der Blühstreifen fertig ist, im Kurpark noch wohler fühlen.

Sönke Spille
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Park der Gärten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.