• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Ortsgeschichte In Bad Zwischenahn: Diese Sonnenuhr gibt Rätsel auf

08.02.2020

Bad Zwischenahn Im Zuge der Umgestaltung des Kurparks ist ein ganz besonderes Garten-Schmuckstück in den Fokus des Landespflegers im Grünflächenamt der Gemeinde geraten: Eine Polyedersonnenuhr (Vielflächner) aus Sandstein, die bei der Terrasse vor der Wandelhalle stand. Allerdings gibt es nur wenige Informationen zu Herkunft und Alter der Sonnenuhr.

Ein Kurgast hatte Anfang der 1990er Jahre den Verein für Heimatpflege angeschrieben und auf die „barocke Gartensonnenuhr“ vor dem Kurhaus aufmerksam gemacht. Ein ähnliches Exemplar stehe im Park von Schloss Sanssouci. Der damalige Kurdirektor Peter Schulze forschte dann leider erfolglos über Herkunft und Alter in Potsdam nach. Peter Schulze schrieb damals, dass sich die Kurverwaltung seit Ende des Krieges im Besitz dieses Stückes befinde, man aber nichts über die Herkunft und Alter wisse.

Im Laufe der Jahre hatte der Zahn der Zeit an der Sonnenuhr genagt und auch der „Zeiger“ war zwischenzeitlich abhanden gekommen. Deshalb investierte die Kurbetriebsgesellschaft 1992 insgesamt 2600 Mark in eine Restaurierung. Dazu war ein Steinbildhauer und Restaurator aus Potsdam angereist und hatte den Zeitmesser in seine Werkstatt mitgenommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mittlerweile ist bekannt, dass die Sonnenuhr aus dem Garten der Villa Rickmers stammt. Die Bremerhavener Reeder-Familie hatte das Gebäude 1870 als Sommersitz mit Bootshafen und Tennisplatz neben dem Alten Kurhaus errichten lassen. 1925 kaufte die Gemeinde das Haus und nutzte es für die Gemeindeverwaltung. 1971 wurde die Villa im Zuge der Kurparksanierung abgerissen. Die Sonnenuhr wanderte in den Strandpark auf. Jetzt hat das historische Schmuckstück einen neuen Platz in der Nähe des Wasserspiels bei der Terrasse gefunden und auf einer Tafel soll über die Geschichte und das Alter berichtet und erklärt werden, wie man die Zeit abliest. Dafür hätte die Gemeindeverwaltung aber gerne noch weitere Informationen zu dieser Sonnenuhr und bittet dazu die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde um Mithilfe: Wer kann etwas mehr zu der Herkunft und zum Alter der Sonnenuhr berichten?

Über Informationen freut sich Thomas Schurer, Tiefbau- und Grünflächenamt, Tel. 04403/604-663 (vormittags), E-Mail: schurer@bad-zwischenahn.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.