NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater: Badehose macht Verwirrung perfekt

08.11.2011

RASTEDE „Nie woller Mallorca“, da sind sich die Kegelschwestern einig. Was so ein Kurzurlaub nämlich an bitterem Nachgeschmack mit sich bringen kann, zeigte die Spääl­koppel des Heimatvereins Rastede am Sonntag bei der Premiere ihres neuen Dreiakters im „Hof von Oldenburg“.

In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen freuten sich die Zuhörer auf den Beginn des Spektakels. Und das forderte nach den Kaumuskeln nun auch die Lachmuskeln. Verpackt in einer plattdeutschen Komödie geht es um die Höhen und Tiefen der Ehe, die Vor- und Nachteile des Alleinseins – und die heilende Wirkung von Schnaps.

Nach dem letzten Ausflug des Damenkegelvereins auf die Baleareninsel ist nämlich ordentlich Trubel im Wohnzimmer von Kegelclubpräsidentin Marion (Ute Eisenberg). Hertha, gespielt von Späälkoppel-Urgestein Hildegard Kröger, ist zu Besuch, verlangt einen Schluck nach dem anderen vom teuren Whiskey und erpresst Marion mit pikanten Urlaubsfotos, die sie und ihre liebeslustigen Kegelschwestern in verfänglichen Situationen zeigen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach und nach trudeln auch Christa (Gaby Hinrichs) und Karin (Julia Christians) ein, ebenfalls geplagt von den Nachwirkungen des nächtlichen Treibens im „Tango Bolero“. Und Marions Mann Erich (Helmut Wemken) schöpft bereits Verdacht. Als dann auch noch Urlaubsflirt Heiko, gespielt von Regisseur Bernd Evers, anruft und Erich plötzlich dessen Badehose in den Händen hält, ist die Verwirrung perfekt.

Den Überblick scheint nur Publikumsliebling Hertha zu behalten. Die heimtückische Wichtigtuerin kann ihre Schadenfreude nicht verbergen. Schließlich erscheint auch noch Heiko auf der Bühne des Geschehens. Seine Frau hatte ihn ebenfalls sitzen gelassen, wegen einer Mallorca-Bekanntschaft. Er zückt ein Foto und siehe da – es ist Erich, der dem armen sensiblen Heiko die Liebste ausgespannt hat.

Der Herrenkegelclub war also ebenfalls auf die Insel geflogen, und auch sie hatten nun ihr „Mallorca-Päckchen“ zu tragen. Nun, und wer zuletzt lacht, ist wieder Herta. Aber wofür das alles? „Ich möchte Präsidentin werden von unserem Kegelclub“, rückt Herta raus mit der Sprache, „denn die entscheidet über das nächste Ziel der Kohlfahrt – und ich will nach Greetsiel!“

Eine weitere Sonntagsaufführung bei Kaffee und Kuchen ist für den 13. November (14 Uhr) geplant. Die weiteren Termine: Mittwoch, 9. November, 20 Uhr; Sonnabend, 19. November, 20 Uhr; Sonntag, 20. November, 20 Uhr; Mittwoch, 23. November, 20 Uhr; und Freitag, 25. November, 20 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.