• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Banküberfall auf Campingplatz sorgt für viele Lacher

01.11.2016

Hollen /Aschhausen Bei der Nachmittagsvorstellung der Theatergruppe der Landjugend Aschhausen saßen auch etliche Kinder im Publikum. Ihr Lachen spornte die zehn Schauspieler im Stück „Klaut wie doch fors de ganze Bank“ zu Höchstleistungen an. Immer wieder gab es am Sonntag tosenden Applaus der rund 140 Zuschauer im Saal des Hollener Kruges und jede Menge Lachsalven, weil ein Gag dem nächsten folgte.

So ging es auch Karin Thielebeule und Anja Müller, die beide aus Ofenerdiek angereist waren. „Die Vorfreude war schon sehr groß, aber das Stück hat unsere Erwartungen noch übertroffen“, so Karin Thielebeule. „Einfach toll das Stück“, fand auch ihre Freundin. Harry Brumund kommt schon seit vier Jahren zu den Aufführungen. „Wir haben immer viel gelacht“, sagt er auch im Namen seiner neben ihm sitzenden Skatbrüder.

Die drei Männer Markus der Zahnarzt (Frank Arntjen), Waldemar der Künstler (Eike Bischof) und Dieter der Eheberater (Tim Budelmann) sind so geizig, dass sie für ihren Einfallsreichtum sogar Preise gewinnen. Einmal für die Idee, die gebrauchte, lange und olivfarbene Unterhose von Markus in ein Bettjäckchen für seine Frau Luise (Romana Schmidt) zu verwandeln. Oder für einen Teebeutelständer, an dem gebrauchte Teebeutel wieder zum Trocken aufgehängt werden.

Und ihr Geiz trägt anfangs Früchte, denn das übrig gebliebene Geld wird in Aktien bei der A&K Bank angelegt. Die steigen und steigen – bis sie genauso tief wieder fallen. Um jetzt wieder an Geld zu kommen, überlegen sie eine Bank zu überfallen. Man muss wissen, dass sich das Geschehen auf einem Campingplatz abspielt, wo die drei Männer mit ihren Frauen gemeinsam den Urlaub verbringen. Glücklicherweise plant die A&K Bank einen Umbau und wickelt ihren Kundenverkehr in einem Campingwagen ab. So entsteht die Idee, gleich den rosa-farbenen Campingwagen der Bank zu klauen.

Immer gibt es Szenenapplaus. Die Bankangestellte Marion (Nadine Manthey) und Freundin von Christian (Kay Hinrichs) muss mit dem Lachgas von Markus betäubt werden. Und damit sie keiner entdeckt, wird sie heimlich von Campingwagen zu Campingwagen geschleppt, je nachdem wer gerade welchen Campingwagen in Anspruch nehmen muss.

Weitere Vorstellungen folgen von diesem Dienstag, 1. November, bis Sonnabend, 5. November, jeweils um 20 Uhr im Hollener Krug, Garnholter Straße 3, in Hollen. Zwar sind die Vorstellungen ausverkauft, es lohnt sich aber nachmittags vor den Vorstellungen unter Telefon   04403/82 27 anzurufen, ob noch Karten zurückgegeben wurden. Der Veranstalter bittet darum, sich zu melden, wenn man eine Karte zurückgeben möchte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.