• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Beim Festival geht’s hoch hinaus

31.03.2015

Rastede Mit Musik, Show, Tanz und Spaß in den europäischen Frühling: Unter diesem Motto stand am Wochenende das 26. Show-Festival, zu dem das Drum Corps Blue Lions in die Mehrzweckhalle Feldbreite eingeladen hatte. Während sich allerdings das Wetter draußen wenig frühlingshaft gab, ging es drinnen heiß her. Von dem vielfältigen Programm ließen sich in zwei Vorstellungen mehrere hundert Zuschauer mitreißen.

220 Akteure begrüßte Blue-Lions-Vorsitzender Rolf Bosse in der Halle. Musiker, Tänzer, Sportler und Akrobaten gestalteten einmal mehr das Show-Festival. „Die Mischung macht’s“, kommentierte ein Besucher, warum sich das Festival solch großer Beliebtheit erfreut.

Viel Arbeit im Vorfeld

Bosse bedankte sich bei Bürgermeister Dieter von Essen dafür, dass die Gemeinde dem Verein die Halle für die Veranstaltung kostenlos zur Verfügung stellte. „Schön, dass ihr diese Veranstaltung durchführt“, erwiderte von Essen. Er wisse, dass der Verein sich stets eine Menge Arbeit mache, um das Festival auf die Beine zu stellen.

Seit der Verein 1978 ins Leben gerufen wurde, stellt die Gemeinde den Musikern auch die Schule am Voßbarg zur Verfügung. Dort lagern die Instrumente, dort wird geprobt.

„Wir haben im Heizungskeller angefangen und uns über die Jahre und Etagen nach oben gearbeitet“, sagte Bosse. Um die Nachwuchsarbeit zu verbessern, möchten die Blue Lions allerdings gerne ein eigenes Vereinsheim nutzen.

„Zurzeit liegt uns ein Angebot für eine fertige Immobilie vor“, sagte der Vorsitzende. Da der Verein jedoch nur eine „überschaubare Mitgliederzahl“ habe, könne er ein solches Projekt finanziell nicht alleine stemmen.

Am Rande des Show-Festivals baten die Blue Lions deshalb um Spenden für ihr Projekt „Blue House“. Im Foyer der Mehrzweckhalle hatten sie ein kleines Vereinsheim gebastelt, das als Spendendose fungierte. Wer in der Pause den Weg in die Cafeteria nahm, kam dort unweigerlich vorbei.

Bis zur Halbzeit sah das Publikum bereits einige sehr unterhaltsame Darbietungen. Buchstäblich zu den Höhepunkten zählte dabei die Aufführung der Showgruppe In Motion aus Vechta. Einige der Akrobaten flogen dabei nämlich bis fast unter die Hallendecke.

In ihrer Show zeigten sie, was Crash Test Dummies so anstellen, wenn nachts das Licht ausgeschaltet wird. Dann entwickeln sie nämlich ein Eigenleben und feiern eine wilde Party. Dabei türmten sich die „Dummies“ in der Halle zu menschlichen Pyramiden auf und zeigten eine Darbietung der Extraklasse.

Ebenso schwungvoll wirbelten die Tänzerinnen und Tänzer der Latein-A-Formation vom TSA Creativ im GVO Oldenburg übers Parkett. Zu einem Medley mit Musik der schwedischen Gruppe Roxette ertanzten sie sich schnell den Beifall des Publikums.

Ständchen und Präsente

Präzise Bewegungen waren auch beim Spielmannszug aus Oldenburg in Holstein und beim Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen zu beobachten. Bei Stücken wie „Mambo“ oder „Walking On Sunshine“ klatschte das Publikum begeistert mit.

Ein kleines Ständchen spielte der Musikzug aus Hahn und Nethen für Hella Brumund, die an diesem Tag ihren Geburtstag feierte. Vorsitzender Joachim Poelmeyer kam von der Tribüne und überreichte einen Blumenstrauß.

Ein Präsent gab es am Abend auch für Jann Aden vom Deutschen Roten Kreuz. Er habe die Blue Lions bei ihrer Veranstaltung jahrzehntelang unterstützt, so Bosse.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Video

Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620