• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Ehrung: Bokeler „Frohsinn“ erhält Zelterplakette

20.09.2010

BOKEL Eine besondere Ehre wurde am Sonnabend dem Männergesangverein (MGV) „Frohsinn“ Bokel zuteil. Dem Verein, der im Januar 2010 sein 100-jähriges Bestehen feiern konnte, wurde die höchste staatliche Auszeichnung „um die Pflege der Chormusik und des Deutschen Volksliedes“, die Zelterplakette, verliehen. Ferdinand Emmrich, Mitglied des Vorstandes des Oldenburgischen Sängerbundes, überreichte die Auszeichnung bei einer Feierstunde in der Gaststätte Martens an den Vorsitzenden des MGV „Frohsinn“, Dieter Buschmann.

Um die Zelterplakette zu erhalten, müssen die Vereine nicht nur über 100 Jahre alt sein, sondern zudem den Beweis erbringen, dass die Chöre – mit Ausnahme der Kriegsjahre – ununterbrochen musikalisch aktiv waren. „Der MGV „Frohsinn“ Bokel konnte diesen Nachweis anhand von Protokollen sowie in seiner Chronik ohne große Mühe belegen“, so Ferdinand Emmrich, „und die Mitglieder des Vereins dürfen mit Recht stolz auf diese Auszeichnung sein.“

Ferdinand Emmrich ging in seiner Laudatio auch auf Carl Friedrich Zelter ein. Er ist der Namensvater der höchsten Auszeichnung, die im Deutschen Sängerbund seit 1922 verliehen wird. 51-jährige habe Zelter, der vor 250 Jahren in Berlin geboren wurde, die Berliner Liedertafel gegründet und sei damit zum Vater des bürgerlich-weltlichen Männergesangs geworden, erfuhren die vielen Zuhörer in Martens Gaststätte. „Die Erneuerung des musikalischen Bildungswesens, die Nachwuchsförderung für Chöre und Orchester“, so Emmrich, „gehen auf Carl Friedrich Zelter zurück.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bernhard Schmidt, Bundeschorleiter vom Oldenburgischen Sängerbund (OSB), sagte in seiner Ansprache: „Der Chorgesang ist oft tot gesagt worden- Er lebt jedoch kraftvoll weiter. Der MGV Frohsinn Bokel ist der beste Beweis dafür.“

Als Vertreter der Gemeinde Wiefelstede überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Jörg Weden Grüße und Glückwünsche. „Es ist ein großer Tag für die Sänger des MGV Frohsinn, so Weden, „Gründungsmitglieder singen in Ihrer „Boygroup“ zwar nicht mehr mit“, sagte er zu den Sängern, „aber Sie haben sich dem Trend des Mitgliederschwunds in den Gesangvereinen erfolgreich zur Wehr gesetzt und können auf eine stattliche Zahl von aktiven Sängern verweisen.“

Umrahmt wurde die Veranstaltung von Liedern des MGV Frohsinn Bokel. Zum Schluss gab es noch eine Überraschung: Die Frauen der Sänger wollten ihre Anerkennung für die Leistung ihrer Männer auf ihre Art zeigen: Alle Gäste waren perplex, als die Frauen mit einem flotten Lied auf den Lippen vor die Bühne zogen und sangen, dirigiert vom Vorsitzenden des Vereins Dieter Buschmann und begleitet auf dem Akkordeon vom Dirigenten Matthias Bösch. Dabei präsentierten die „Sängerinnen“ den alten Schlager „Am Sonntag will mein Süßer mit mir Segeln gehen“ – allerdings wurde der Text umgeschrieben auf „Am Donnerstag will mein Süßer singen gehen“. Mit „standing ovations“ wurde der „Frauenchor“ erst nach einer Zugabe entlassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.