• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Kultur: Bunten Liederstrauß an das Publikum verschenkt

31.05.2016

Jeddeloh I /Kleefeld Chorgesang erklang am Sonntag in Wittes Gasthof In Jeddeloh I: Das 110. Bundessängerfest der Gemeinde Edewecht wurde gefeiert. Über 250 Gäste hörten sich das vielseitige Liedgut der acht Edewechter Chöre an und spendeten den Darbietungen viel Beifall.

Ausrichter des Festes war der Männergesangverein (MGV) Kleefeld, der die Veranstaltung unter das Motto „Lasst uns in Tönen das Leben verschönen“ stellte. Unter der musikalischen Leitung von Peter Mitwollen, der auch den gemischten Chor „Wilhelmslust“ Friedrichsfehn und den Shantychor Friedrichsfehn dirigierte, eröffnete der MGV Kleefeld den Liederreigen mit der Kleefelder Volksweise „Tief im Norden“.

Sein Vorsitzender Klaus Schweinberger begrüßte auch den MGV Jeddeloh II mit Dirigentin Heidi Guericke, die Singgemeinschaft Husbäke mit Dirigentin Christiane Schlenck-Drinckert, den Singverein Jeddeloh I mit der musikalischen Leitung Elke Schmidt, den MGV „Sängerrunde“ Edewecht mit Carsten Loh als Dirigenten und den gemischten Chor Edewecht mit Magdalena Schäfer-Lütje als musikalische Leitung. Darüber hinaus waren Abordnungen örtlicher Vereine und Besucher gekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihrer Ansprache verwies die Vorsitzende des Gemeindesängerbundes Edewecht, Hille Lahring, auf die personell angespannte Situation. „Die Tradition des Chorsingens geht wohl langsam zu Ende. Mitgliederzahlen und Anzahl der Chöre sind rückläufig.“ Das Bundessängerfest als Liedernachmittag bildete für die Chöre den Höhepunkt des Jahres. Edewechts stellvertretender Bürgermeister Dr. Hans Fittje verwies auf die Notwendigkeit des Chorgesangs für das kulturelle Leben. „Singen und Musizieren gehören zu den sinnvollsten Freizeitbeschäftigungen. Sie sind ein idealer Ausgleich vom Alltagsstress.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.