• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Burforde mit eigenem Lied

01.04.2006

Welches Dorf hat schon sein eigenes Lied? Burgforde! Elfriede und Erwin Heidkross haben Phantasie und sind musikalisch. Ihre Verbundenheit mit dem Dorf vor den Toren der Kreisstadt Westerstede haben sie in vier Strophen gefasst und eine Melodie komponiert. In dem Lied ist die Rede vom schönen Wald und vom Junker in Wittenheim. Und natürlich vom Burggrabentrunk, der nach einer geheimen Rezeptur hergestellt wird und den die Burgforder zu besonderen Anlässen ausschenken. Solch ein Anlass ist am heutigen Sonnabend, wenn rund 250 Gäste anlässlich der Vorstellung der neuen Dorfchronik um 15 Uhr ins Hotel Wittenheim kommen. Nach Einschätzung der Gastgeber vom Heimatverein sind rund 80 Prozent davon ehemalige Bewohner, die es jetzt wieder in die Heimat zieht. Da sieht man’s mal wieder: Die Burgforder halten zusammen.

Gern denkt der gebürtige Wilhelmshavener Arend Remmers an Westerstede, wo er aufgewachsen und zur Schule gegangen ist. Seine ostfriesischen Vorfahren sind es wohl, die in ihm das Interesse an der Geschichte der ostfriesischen Ortsnamen geweckt haben. 2004 hat er im Schuster Verlag ein Buch herausgebracht, das den Titel „Von Aaltukerei bis Zwischenmooren – Die Siedlungsnamen zwischen Dollart und Jade“ trägt. Jetzt wurde ihm dafür in Leer der Wilhelmine-Siefkes-Preis verliehen. Sein Buch sei die erste umfassende und grundlegende Darstellung der Siedlungs- und Hofnamen in diesem Gebiet, urteilte die Jury. Remmers lebt heute im westfälischen Schwelm und ist Philologe und Prediger. Vor 26 Jahren hat er seinen Beruf als Verkaufsleiter eines Unternehmens in der Stahlbranche aufgegeben, um sich in der freikirchlichen Brüderbewegung stärker seinem

Glauben widmen zu können.

Weitere Nachrichten:

Heimatverein

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.