• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Basar: Weihnachtszauber in Delfshausen

28.11.2019

Delfshausen Für viele Besucher aus dem Ammerland und der mittleren Wesermarsch ist es schon ein fester Termin im Kalender: Der Weihnachtsmarkt in Delfshausen. Seit über einem Jahrzehnt hat sich dieser Weihnachtsmarkt zu einem Renner entwickelt. Immer am ersten Advent, diesmal am Sonntag, 1. Dezember, geht es ab 13 Uhr rund um den Dorfkrug Decker und im Saal weihnachtlich zu.

Zu dem Organisationsteam zählen Anja Pargmann und Wiebke Müller. Das Duo zeigt sich zufrieden mit dem Miteinander der Vereine und Gruppen. „Alle bringen sich hier für das Gelingen ein“, sagen sie und verweisen auf Mitstreiter wie den Bürgerverein die Speelkoppel, die Feuerwehr, Jägerschaft, Heimatverein, Boßelverein, die Schützen, die Stammtische, die Familie Decker vom Dorfkrug und viele weitere Ehrenamtliche, die alle zum Gelingen des Basars beitragen wollen.

Kulinarischer Geheimtipp

Hungrige Mägen bekommen hier nicht nur die übliche Bratwurst – auch frisch geräucherte Forellen, Kartoffelpuffer, Waffeln und Suppe werden angeboten. Alfred Folkens hat einen Geheimtipp: „Gegrilltes vom Reh.“ In dieser Jahreszeit darf auch die Feuerzangenbowle und der Grog sowie Glühwein – auch alkoholfrei – nicht fehlen.

An die Kinder wird besonders gedacht: „Für Kurzweil soll die Poely-Spielekiste sorgen“, sagt Wiebke Müller. Mit den „Falkenaugen“ gehe es zudem um Naturschutz und wer möchte, kann Rundtouren mit dem Planwagen unternehmen.

Im Saal der Gaststätte wird ein Adventsbasar mit mehr als zehn Ständen angeboten. Dort gibt es unter anderem Holzfiguren, Gestricktes und Gebasteltes. Der Ammerländer Kerzenstall aus Delfshausen ist mit seinen selbst gezogenen Kerzen vor Ort, die Deko-Scheune Nethen mit den LED-Lichtern im Weckglas. Angeboten wird auch ein Losverkauf – und auch das Wurstknobeln wird am 1. Advent nicht fehlen.

Straßen gesperrt

Während des Fests, das gegen 19 Uhr ausklingen soll, wird der Sicherheitsgedanke groß geschrieben. Deshalb müssen sich Autofahrer auf einige Behinderungen einstellen. Von der Kleibroker Straße ist die Einfahrt mit dem Fahrzeug in den Ort auf der Dörpstraat möglich. Hier wird am Sonntag aber eine Einbahnstraßenregelung gelten.

Parkplätze werden hinter dem Dorfkrug auf dem Hofgelände von Alfred Folkens an der Dörpstraat 127 eingerichtet. Vom Dorfkrug aus kann man von der Dörpstraat über den ausgeschilderten äußeren Bereich vom Parkplatz auf die Delfshauser Straße gelangen. Von Südbäke (Weißenmoorstraße) aus ist keine Einfahrt in die Delfshauser Straße sowie auch in den Alten Lehmder Moorweg gestattet.

Der Aufbau der Budenstadt beginnt am Samstag um 9 Uhr. Abgebaut wird Montag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.