• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater: Der Klabautermann als Frauenfreund

13.09.2016

Westerscheps Beste Unterhaltung wurde zum Auftakt der Scheper Arntefeier hunderten Besuchern im Festzelt auf dem Festplatz an der Moorstraße in Westerscheps geboten. Die plattdeutsche Gruppe des Heimatvereins „Vergnögde Goodheit“ Westerscheps bot am ersten Tag der „Groden ammerschen Arntefier“ traditionell eine Theaterpremiere an. Das Stück zeigte sich durch viel Humor aus, das sorgte bei den Zuschauern immer wieder für Lacher und Szenenapplaus. „Een Froo för de Klabautermann“ von Christoph Wehking hieß der Vierakter, der für das kurzweilige Vergnügen sorgte.

Auf der Bühne ging es hoch her. Die Brüder Dirk (dargestellt von Dirk Gnieser)und Detlef (Detlef Wittje) beschließen, zusammen mit der Postbotin Lisa Paulsen (Karin Hobbensiefken), für Jürgen (Jürgen Röben) eine Frau zu suchen. Die drei Männer hatten die Gastwirtschaft „Klabautermann“ geerbt, merken aber sehr schnell, dass die Sauberkeit doch zu wünschen übrig lässt.

Erste Verwirrungen treten auf, als Lotti Knudsen (Gunda Deeken), die Nichte von Lisa, zu Besuch kommt. Zu Turbulenzen kommt es schließlich, als Heiratskandidatin Rosemarie Poolmeier (Tanja Röben) die Bühne betritt. Und auch das Auftauchen von Frau Meiners (Bianka Raschke) sorgt für Spannungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ihre ganz eigene kleine Premiere erlebte bei der Erstaufführung auch Gunda Deeken. Sie führte in diesem Jahr zum ersten Mal Regie und erhielt ein Sonderlob für ihr Engagement. Dazu fungierte Margret Stockmann in gewohnt ruhiger Art als Souffleuse, um im Notfall auszuhelfen. Da die sieben Darsteller recht textsicher waren und auch noch Raum für spontane Textänderungen hatten, hatte die Soufleuse wenig zu tun. Für e Frisuren und das passende Make-Up waren Lilia Willms und Rainer Bittner zuständig. Das e Bühnenbild stammte von Thomas Hollje, Herbert Bunjes, Ecki Grabowski und weiteren ehrenamtlichen Helfern.

Jetzt macht die Theatergruppe des Heimatvereins „Vergnögde Goodheit“ Westerscheps eine kleine Pause. Wie in den Vorjahren werden weitere Aufführungen im Herbst zu sehen sein. „Een Froo för de Klabautermann“ wird ab Ende Oktober wieder im Saal auf den Wurnbarg in Wittenberge gesucht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.