• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Die drei Fragezeichen ermitteln in Rastede

24.02.2015

Rastede Spannende Ermittlungen in der Grundschule Feldbreite: Buchautor Boris Pfeiffer war am Montagmorgen zu Gast in Rastede. Auf Einladung der Gemeindebücherei „Villa Wächter“ und der Büchereizentrale Niedersachsen las er vor rund 80 Kindern in der Aula der Grundschule aus einem Buch der Reihe „Die drei Fragezeichnen Kids“. Pfeiffer ist einer der Autoren, die die kindgerechten Abenteuer von Justus Jonas, Bob Andrews und Peter Shaw verfassen. Seit 1999 gibt es diese Reihe für Kinder ab acht Jahre.

Die Grundschüler blicken den Mann mit der grünen Kapuzenjacke gespannt an. Gerade hat der 51-Jährige den Band „In letzter Sekunde“ gegriffen und erzählt den Schülern, worum es darin geht. „Das habe ich“, ruft ein Junge dem Autoren begeistert zu.

Der Steppke weiß also, dass es in dem Band um die größte Kuckucksuhr der Welt geht, die für kurze Zeit in Rocky Beach zu bestaunen ist. Doch dann verschwindet die Uhr spurlos. Die drei Fragezeichen nehmen sodann die Ermittlungen auf.

Pause bewusst gewählt

Pfeiffer liest einige Seiten aus seinem Buch vor – mit viel Betonung und Verve. Nach gut zehn Minuten macht er an einer besonders spannenden Stelle eine Pause: Justus ist nämlich verschwunden.

Neugierde verhängnisvoll

„Was könnte mit Justus passiert sein?“, fragt der Autor die Grundschüler. Sofort schnellen die Arme in die Luft. Ein Mädchen antwortet aufgeregt, dass Justus bestimmt verschwunden ist, weil er so neugierig ist und weiter nach dem Geheimnis der Kuckucksuhr sucht. Goldrichtig, freut sich Pfeiffer, blättert einige Seiten weiter und verrät den aufmerksamen Kindern, wie die Geschichte weitergeht.

Am Ende gibt es noch einige Autogramme, dann reist der Autor weiter. Auch an der Grundschule Kleibrok ist er an diesem Vormittag noch für eine Lesung zu Gast.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland