• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Die Kälte draußen für einen Moment vergessen

26.01.2010

WIEFELSTEDE Der Karnevalsverein „Lachende Bütt“ Wiefelstede stieg am Sonntag in die heiße Phase der diesjährigen Karnevalssession ein. In diesem Jahr wird das elfjährige Bestehen des Vereins gefeiert. Den Auftakt der Feierlichkeiten bildete der Seni-orennachmittag in der Mensa der Haupt- und Realschule.

Renate Martens, erste Vorsitzende des Vereins, bedauerte in ihrer Begrüßung, dass in diesem Jahr nicht so viele Besucher wie erhofft gekommen waren, doch diejenigen, die das bunte Programm miterleben durften, bekamen ein dreistündiges Feuerwerk der gute Laune zu sehen und zu hören.

Nach dem Aufmarsch der Tanzgarden und des Dreigestirns (Prinz, Jungfrau und Bauer) überbrachte Jörg Weden, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Wiefelstede, die Grüße von Rat und Verwaltung. In launiger Art nahm er sehr zur Freude der Zuschauer auch gleich das politische Tagesgeschehen auf die Schippe. Mit der Feststellung „Wiefelstede – wie es singt und lacht!“ gab er schließlich den Auftakt zu einem rund dreistündigen bunten Programm frei.

Die Tanzmariechen Christin und Ann-Cathrin zeigten ihr tänzerisches Können und auch die vier- bis achtjährigen Mädchen der Mini-Tanzgarde ernteten für ihre Tanzeinlagen viel Beifall. Ge-konnt wechselten sich Renate Martens und ihre Tochter Mi-chelle in der Moderation ab. Den ersten musikalischen Beitrag des Nachmittags übernahmen „Trudel und die Erheidies" aus Bokel. Beim Oldie „Ich will keine Schokolade“ stieg der Saal auch gleich lautstark in den Refrain mit ein. Der Magier „Mikado“ aus Sandkrug brachte Zauberhaftes auf die Bühne. Er ließ Geldscheine verschwinden und wieder auftauchen und Knoten wie von Zauberhand entwirren.

Vor fünf Jahren war Bauchredner Klemens Aufgebauer aus Löningen mit seinem Partner, der Puppe „Gottfried“" schon einmal beim Seniorennachmittag dabei. Auch diesmal begeisterte er sein Publikum und hatte die Lacher auf seiner Seite. Dabei war die Puppe „Gottfried“ der eigentliche Hauptakteur mit seinen schlauen und aberwitzigen Weisheiten.

Die Feierabendmusikanten aus Bokel sorgten mit flotten Karnevalsliedern für reichlich Schwung in den Zuschauerreihen. Schunkeln war Pflicht und kaum jemand drückte sich davor. Mit dem Aufmarsch der Garden und des Dreigestirns ging ein erfrischender Nachmittag zu Ende, der die winterlichen Temperaturen für Momente vergessen ließ. Jetzt darf sich Wiefelstede auf den nächsten Höhepunkt, den großen Jubiläums-Büttenabend freuen: Er wird – wie berichtet – am kommenden Sonnabend ebenfalls in der Mensa gefeiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.