• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Edewechter Weihnachtsmarkt                                                            : Ein Fest für die ganze Familie

10.12.2018

Edewecht Entsprechend dem Motto „Von Freunden für Freunde“ fand am Wochenende der Weihnachtsmarkt in Edewecht statt. Zahlreiche Vereine, Einrichtungen und Firmen verwandelten den Platz vor dem Rathaus für zwei Tage in ein besinnliches Weihnachtsdorf mit einem abwechslungsreichen Programm für alle Altersgruppen.

Im Mittelpunkt standen aber vor allem junge Gäste. Das Organisationsteam vom Veranstaltungsforum Edewecht um seine Vorsitzende Anja Rink hatten für die Kinder einiges zu bieten. Der Kasper, Kindermusik zum Mitmachen mit Maltes Rasselbande, eine Luftballonkünstlerin und ein Kinderkarussell, das kostenlos genutzt werden konnte, sowie verschiedene Mitmach- und Spielstände unterstrichen einmal mehr, dass ein familienfreundlicher Markt auch ohne kommerzielle Interessen möglich ist.

Dazu trat ein Feuerkünstler auf, und auf der Bühne stimmten die Kinderchöre der Grundschule Edewecht und der Kitas der Gemeinde mit Weihnachtsliedern auf das nahende Fest ein. Auch die Kindertanzgruppe des Heimatvereins „Vergnögde Goodheit“ Westerscheps begeisterte mit ihren Darbietungen. Abgerundet wurde das Programm mit einem Bingo-Mittag am Sonntag und dem Besuch des Nikolaus. Der Samstagabend klang bei einer Weihnachtsparty aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor allem die teilnehmenden Vereine und Einrichtungen sorgten mit ihren vielfältigen Angeboten dafür, dass es auf dem Weihnachtsmarkt nie langweilig wurde. So war auch wieder die Astrid-Lindgren-Schule (ALS) vertreten und lud die Besucher dazu ein, am Glücksrad zu drehen und an einem Wurfstand ihre Geschicklichkeit zu beweisen. Die Schüler hatten im Vorfeld verschiedene Sachen gebastelt, die dann auf dem Weihnachtsmarkt angeboten wurden. „Hier engagieren sich Schüler, Lehrer und auch Eltern“, sagte Petra Blancke von der ALS.

Voll war es an beiden Tagen auch im Zelt von Ralf Gauger, der sich zum ersten Mal am Weihnachtsmarkt beteiligte. Der Edewechter bot den jungen Besuchern die Möglichkeit, Vogelfutterhäuschen herzustellen. „Wir haben 50 Bausätze vorbereitet, die jetzt von den Kindern verarbeitet werden können.“ Die Nachfrage war bereits am Samstag trotz des nicht sehr angenehmen Wetters groß.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.