• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Show: Ein Festival mit vielen Freunden

10.04.2017

Rastede Etwas nervös war Janine Böning schon. Zwar war sie bei fast allen Festivals des Drum Corps Blue Lions Rastede dabei, das am Samstag seine 28. Auflage in der Mehrzweckhalle Feldbreite erlebte, doch etwas Anspannung und Nervenkitzel verspürte sie noch immer.

Seit 33 Jahren spielt die 42-Jährige bei den Blue Lions und ist dort gewissermaßen mit groß geworden. „Die Kinder wachsen hier mit“, erklärte der Vorsitzende Rolf Bosse. „Die Spannung bleibt während des Auftritts“, sagte Janine Böning. „Natürlich werde ich mit der Zeit lockerer, zumal wenn ich mich an die besondere Atmosphäre gewöhnt habe.“ Mehrere hundert Besucher verfolgten das Frühjahrs-Festival, das wieder viel Musik, Tanz und Akrobatik zu bieten hatte.

„Lions and Friends“ hieß das Motto der Veranstaltung, die am Nachmittag und am Abend zu sehen war. Die Teilnehmer kamen vor allem aus dem nordwestdeutschen Raum, aber auch aus Schleswig-Holstein, aus Franken und aus Österreich. Mit ihren Auftritten und Darbietungen begeisterten sie das Publikum, das sich von der besonderen Atmosphäre schnell anstecken ließ. Es wurde geschunkelt, gesungen und im Rhythmus mitgeklatscht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu den Stimmungskanonen zählte die Blaskapelle Hausen bei Bad Kissingen. „Mit unserer Musik wollen wir Stimmung erzeugen, das Publikum auflockern und zum Mitmachen animieren“, sagte der Leiter der Gruppe, Fabian Keller. Zum vierten Mal waren die Franken, die eine Anreise von mehr als 500 Kilometern auf sich genommen hatten, in Rastede dabei. „Uns macht es hier tierisch viel Spaß. Alle sind sehr freundlich, wir werden hier gut aufgenommen und es ist immer wieder schön, auch alte Bekannte zu treffen.“

Für Musik sorgten auch die „Steyrtaler Musikanten“, die Show-Brass Band Heikendorf, der Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen und der Gastgeber Drum Corps Blue Lions. Tänzerische Höchstleistungen boten die Standard-Tanzformation des TV Jahn Delmenhorst und die Lateinformation des TSA Creativ im GVO Oldenburg. Die Showgruppe „In Motion“ vom SFN Vechta rundete mit ihrer Akrobatik ein vielseitiges Programm ab.

„Nach der Show ist vor der Show“, machte Bosse deutlich, dass ab der kommenden Woche die Vorbereitungen für das Festival 2018 beginnen werden. Mit dem 24. März (immer eine Woche vor Ostern) steht der Termin bereits fest. Teilnehmen werden dann auch Janine Böning am Mellophon und vielleicht auch wieder die Blaskapelle Hausen. „Wenn für das nächste Jahr eine Anfrage kommen sollte, wären wir nicht abgeneigt, hier wieder aufzutreten“, sagte Fabian Keller, der mit seiner Kapelle bei der „After Show Party“ für erfrischende Musik sorgte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.