• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater: Ein Mechaniker wird zum Guru

01.11.2014

Ekern Die Aufregung bei der Speelköppel Ekern wächst so langsam: Am kommenden Freitag, 7. November, um 20 Uhr hebt sich erstmals der Vorhang für den Dreiakter „Een Guru för Do-Ping“. Mit der Komödie von Andreas Wening – ins Plattdeutsche übersetzt von Helmut Schmidt – eröffnet die Speelköppel aber nicht nur ihre diesjährige Theatersaison in der „Querensteder Mühle“, sie verhilft dem Stück zu seiner Premiere im Ammerland.

Die Aufführung verspricht, so Andrea Alberts, die das 2012 erschienene Stück ausgesucht hat, kurzweilig und abwechslungsreich zu werden. Seit jeher ist die Ekener Speelköppel Garant für beste Unterhaltung und wird diesem Anspruch auch dieses Mal sicherlich gerecht werden.

In der Komödie steht Kfz-Meister Günther Pöppel (Stefan Franke) im Mittelpunkt. Mit seiner Frau Resi (Andrea Alberts) und der Tochter Sandra (Lena Warnken) lebt er einen normalen, beschaulichen Alltag. Dieses Idyll wird allerdings unterbrochen, als Schwägerin Edda Krautwurst (Kerstin Krüger) auftaucht und sich breitmacht. Und auch das Erscheinen der beiden Mönche Y-Tong (Jörg Wilken) und Li-Bah-Fui (Karsten Alberts) sorgt für Verwirrungen. Sie sehen in Günther Pöppel einen neuen Guru – sehr zur Freude seines Freundes Michael Möhrenschläger (Detlef Lohse).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Resi Pöppel, Sandra und der Lehrling Roland Brause (Mario Huge) versuchen in dieser Situation, den Betrieb aufrechtzuerhalten, was durch das Auftauchen von Franz Schwellnuss (Uli Wordtmann), verschollener Verlobter von Edda, nicht einfacher wird. Schließlich mischen sich noch die Sektenbeauftragte Dr. Gerlinde Stopfkuchen (Sabine Eilers) und Pastor Theodor Engel (Heinrich Ricklefs) in das Geschehen ein.

Als Souffleuse fungiert wieder Susanne Meints, während Brunhilde Kreklau für Maske und Frisuren zuständig ist. Das passende Bühnenbild wurde von Ewald Kreklau, Günther Eilers, Gerold Meints und vielen fleißigen Helfern kreiert.

Theater und Büfett genießen – Anmeldungen erforderlich

Nach der Premiere am Freitag, 7. November, um 20 Uhr in der Querensteder Mühle“ finden weitere Aufführungen am Sonnabend, 8. November, am Freitag, 14., am Sonnabend, 15., am Mittwoch, 19., am Freitag, 21., und am Sonnabend, 22. November, jeweils ab 20 Uhr statt. Am Sonntag, 9. November, am Sonntag, 16., und am Sonntag, 23. November, beginnen die Vorstellungen bereits um 16 Uhr.

Wie in den vergangenen Jahren wird jeweils am Freitag und Sonnabend ab 18 Uhr ein Theaterbüfett angeboten. Anmeldungen dafür und für das Kuchenbüfett vor den Aufführungen an den Sonntagen (ab 14.30 Uhr) müssen spätestens zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung unter Telefon   04403/2166 erfolgen.

Karten für die Aufführungen können von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 11 und 13 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 16 bis 19 Uhr unter Telefon   04403/4967 bestellt werden. Restkarten werden an der Abendkasse angeboten. Bereits jetzt sind die Aufführungen am 15. und 16. November ausverkauft. Für die Vorstellungen am 8. und am 23. November gibt es Restkontingente.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.