• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Einblicke in alte Techniken

29.04.2015

Ihausen Zahlreiche Vorführungen aus dem Handwerk und historische Gerätschaften aus der Landwirtschaft waren jetzt in der großen Halle von Jens Geveke in Ihausen zu sehen. Zu einem historischen Handwerkertag hatte der 2006 gegründete Verein für Heimat- und Brauchtumspflege Lengener Moor eingeladen. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit und kamen gerne mit Ausstellern und Mitgliedern des Vereins ins Gespräch.

„Dat weer mol woller an de Tiedt“, erzählt Vorsitzender Hermann Bruns lachend. Anlass für diese Veranstaltung sei ein großzügiges Geschenk gewesen. Über ein Mitglied hätten sie vor einigen Jahren von der Auflösung einer Stellmacherei in Seggern erfahren. „Die meisten Werkzeuge und Gerätschaften lagen schon im Container“, erinnert sich Schriftführer Hans-Hermann van Lengen. Die Erbengemeinschaft habe dem Verein dann alle Arbeitsgeräte zur Verfügung gestellt.

Neben dem großen Fundus von Gerätschaften einer Stellmacherei bereicherten zahlreiche alte Maschinen, wie Standmotor, Waschmaschine, einige Traktoren, Pflug, Schütter und eine Fotowand die Ausstellung. Zudem präsentierten weitere Hobbyhandwerker ihre Arbeit.

Horst Logemann aus Wiesmoor demonstrierte das Schärfen einer Sense mit dem Hammer auf einem Amboss und etwas fortschrittlicher mit einem Dengelapparat mit Fußbetrieb: „Das ist Marke Eigenbau“, erläuterte er. Grundkonstruktion sei ein umgebautes Trimmrad, erklärte er. Ferner gab er auch einen Einblick in das Schmiedehandwerk und zeigte, wie sich aus einzelnen Teilen Zierschnörkel herstellen lassen.

Wesentlich filigraner war das Handwerk von Alfred Weber. Der Hobbyhandwerker aus dem ostfriesischen Spetzerfehn ließ sich beim Anfertigen von Teestövchen und Teedosen aus Messing über die Schulter schauen. Auch diese Vorführung stieß auf das Interesse der Besucher.

Ebenso war auch der Stand der Spinnfrauen vom Spinnkreis Lengenermoor stark frequentiert. Weitere Hobbykünstler stellten ihre Produkte vor, darunter Holzarbeiten, Strick- und Stickarbeiten, Schmuck und sonstige.

Für das leibliche Wohl sorgte ein Kuchenbüfett, Bratwurst sowie traditioneller „Bookweten Jan-Hinnerk“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.