• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Einen ganz anderen Blick auf Alltägliches werfen

29.03.2017

Rastede Recycling-Objekte von Jutta Gottschalt und Fotografien von Heide Morjan-Wermuth sind in einer Ausstellung im Evangelischen Bildungshaus in Rastede, Mühlenstraße 126, zu sehen: Sie wird am Donnerstag, 30. März, um 19 Uhr eröffnet. Gäste sind willkommen.

Die Ausstellung umfasst eine Auseinandersetzung mit alltäglichen, zum Teil lange vergessenen Gegenständen in einem monochromen Farbton. Dabei haben sich die beiden Künstlerinnen auf die Farbe „Braun“ konzentriert.

Eine der Fotoreihen von Heide Morjan-Wermuth zeigt Bilder in Makroansicht, auf denen sich Altes im Veränderungsprozess befindet und der Rost seine Spuren hinterlassen hat. Der natürliche Oxidationsprozess verwandelt die Objekte, erschafft neue Formen und erzeugt ein Spektrum an leuchtenden Farbnuancen.

Eine weitere Reihe der Fotografin beschäftigt sich mit vertrockneten und abgestorbenen Pflanzen. Für diese Aufnahmen nutzt sie einen Scanner als digitale Kamera, um eine andere Sichtweise zu erhalten.

Die Objektkünstlerin Jutta Gottschalt verfolgt in ihrer Serie von Schubladen die Idee, dass ausgebrauchte und abgenutzte Taschen immer wieder zur Aufbewahrung von Dingen dienen. Welches Bild vermittelt sich uns, wenn diese „Hortungen“ auf Dachböden oder Abstellräumen gefunden werden? Antworten in gut sortierter Form geben die Schubladen von Jutta Gottschalt.

Alte Koffer sind der Anlass, über das Reisen heute und früher nachzusinnen. Die Sammlung von Teppichklopfern war für die Künstlerin eine gute Gelegenheit, mit älteren Menschen ins Gespräch zu kommen und sie zu ihrer Verbindung, ihren Erfahrungen zu befragen. Benutzte Geh- und Wanderstöcke haben die Künstlerin zudem inspiriert, Wanderlieder wachzurufen.