• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Brauchtum Im Ammerland: Nach 100 Jahren letztes großes Schützenfest

14.05.2019

Ekern Obwohl die Teilnahme an den verschiedenen Aktionen des Jubiläumsschützenfestes in Ekern von Freitag mit der Party „Rock im Dorf“ bis zum Sonntag mit dem großen Festumzug doch recht gut war, wird es wohl das letzte Schützenfest in dieser Form mit Festzelt und Schausteller gewesen sein. „Obwohl alles schon rechtzeitig geplant war, mussten wir Anfang des Jahres erfahren, dass weder Zelt noch Buden zu dem angegebenen Termin zur Verfügung stehen würden. Um überhaupt das 100-jährige Bestehen feiern zu können, mussten wir den Termin verschieben“, berichtete der Stellvertretende Vorsitzende des Schützenvereins Ekern, Jörg Wilken.

Die Konsequenz: Ab dem kommenden Jahr wird das Schützenfest so wie in Rostrup gefeiert. Im und vor der Schießsportanlage mit Tanz und vielleicht einem kleinen Zelt vor dem Eingang. Und es wird dann eine Samstagabend-Veranstaltung sein – vielleicht noch mit einem Frühschoppen-Treffen am Sonntagvormittag. Den Freitagabend mit „Rock im Dorf“ wird es nicht mehr geben.

Die Existenz seines Schützenvereins Ekern sieht der Vorsitzende Uwe Kirstein nicht gefährdet. Noch gelinge es, Begeisterte für den Schießsport zu gewinnen, die auch regelmäßig zu Trainingsabenden und Veranstaltungen kommen. Die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit lasse allerdings seit einigen Jahren zu wünschen übrig, was nun den konsequenten Einschnitt bedeutet. „Uns war es wichtig, im Vorfeld zu sehen, wie es mit der Organisation unseres Jubiläums läuft und auch, wie die Resonanz darauf ist“, so Jörg Wilken vom Vorstand des SV Ekern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schützenvereine stehen für Sport, Tradition und Geselligkeit. „Darin besteht kein Widerspruch“, erklärte der Präsident des Oldenburger Schützenbundes (OSB), Peter Wiechmann, in seiner Rede anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Schützenvereins Ekern. „Trotz allen sportlichen Ehrgeizes steht das Miteinander im Mittelpunkt“, so Wiechmann. Für viele Schützenvereine werde es immer schwieriger, ihren Platz in der Gesellschaft zu bestätigen. „Wir dürfen hier den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern müssen uns entsprechend engagieren, um dem Nachwuchs etwas zu bieten. Die zahlreichen Ehrengäste des offiziellen Empfanges am Samstagnachmittag wünschen dem SV Ekern auch in den weiteren Jahren eine erfolgreiche Arbeit im Schützenwesen. Für ihre bereits mehrere Jahrzehnte andauernde Arbeiten für ihren Schützenverein wurden Uwe Kirstein, Dieter Wehlau und Heinz Eilers mit der „Sebastianus-Nadel“ des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes (DSB) ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.