• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Erfolgreich auf Schnäppchenjagd

30.09.2015
NWZonline.de NWZonline 2015-10-01T16:17:43Z 280 158

Einkaufen:
Erfolgreich auf Schnäppchenjagd

Friedrichsfehn Fast 70 Stände mit Kinderkleidung und Spielsachen füllten wieder die Mehrzweckhalle in Friedrichsfehn. Beim großen „Kinderkleider- und Spielzeugflohmarkt“, den der Förderverein der Grund- und Oberschule (GOBS) Friedrichsfehn veranstaltete, konnten die zahlreichen Besucher wieder allerlei Schnäppchen machen.

Besonders gefragt war dieses Mal Kinderbekleidung. Da die Kleidung gerade von den Kleinkindern nur relativ kurz getragen werden, konnten junge Eltern hier relativ hochwertige Bekleidung für wenig Geld erwerben. Die jungen Besucher des Flohmarktes hatten allerdings eher ein Auge auf die vielen unterschiedlichen Spielsachen geworfen.

Mit der Resonanz und dem Verlauf zeigte sich die Vorsitzende des Fördervereins der GOBS Friedrichsfehn, Swantje Tegeler, insgesamt zufrieden. „Vom Standaufkommen war es auch diesmal wie in den Vorjahren. Insgesamt hatten wir heute einen guten Besucherstrom, was sich auch am Umsatz der Cafeteria ablesen lässt.“ Dort wurden selbst gebackener Kuchen und Brötchen, die von einer örtlichen Bäckerei gespendet wurden, angeboten. Der Erlös – rund 560 Euro – fließt in das Projekt „Umweltschule“ der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn. Für den Förderverein selbst bleibt nach Abzug aller Nebenkosten eine Einnahme von rund 280 Euro, die für andere Schulprojekte verwendet werden.

Direkt vor dem Eingangsbereich zur Mehrzweckhalle hatten Lehrer und Eltern zudem einen Pavillon aufgebaut, um Fundsachen aus der Friedrichsfehner Schule zugunsten der Flüchtlingshilfe zu verkaufen. „Das Jahr über sammelt sich in der Schule einiges an Bekleidung und an anderen Sachen an, die von den Kindern vergessen werden. Wir hatten zum Schuljahresende alle Eltern angeschrieben, vorbeizukommen und zu schauen, was davon ihren Kindern gehört. Doch nur sehr wenig wurde abgeholt. Den Rest wollen wir jetzt verkaufen“, erklärte Lehrerin Dagmar Lorenz, Initiatorin dieser Idee.

Nach der Aktion konnten sie und ihre Mitstreiter sich über Einnahmen von über 180 Euro freuen, die dem „Runden Tisch Migrationsarbeit Edewecht“ zugute kommen. Außerdem wurden am Nachmittag Sachspenden für Flüchtlingskinder gesammelt. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger brachten Winterkleidung, Regenkleidung, Gummistiefel und vielseitig einsetzbare Spielsachen. Mitglieder des Deutsch-Ausländischen Freundschaftsvereins Ammerland (DAF), die die Spenden entgegennahmen und weiterreichten, konnten sich über vier Autoladungen an Sachmitteln freuen. Diese werden jetzt an Flüchtlingskinder im gesamten Ammerland verteilt.