• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Bühne: Erholung bleibt auf der Strecke

16.11.2010

OCHOLT „De groten Theaterabende 2010 in Ocholt sünd anfungen“: Die Zuschauer im Schuljugendheim Ocholt amüsierten sich köstlich. Die Laienschauspieler des Ocholter Späälköppels feierten am vergangenen Wochenende mit dem plattdeutschen Theaterstück „Urlaub an de Küst“ eine gelungene Premiere. Die Komödie von Helmut Schmidt in „dree Törns“ wurde voller Spielfreude präsentiert, das Publikum spendete reichlich Beifall.

Erfrischender Spielwitz

Neben den erfahrenen Akteuren begeisterten auch die beiden jungen Spieler Leona Köver und Niklas Krieger mit natürlicher Ausdruckskraft und erfrischendem Spielwitz. Insgesamt hat es das Späälköppel wieder auf die Lachmuskeln der Zuschauer abgesehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch, was spielt sich beim „Urlaub an de Küst“ ab? Welche Heimlichkeiten verbergen sich hinter ehemaligen Kurliebschaften? „Leevde is ümmer mit Geld vebunnen“: Michael (Niklas Krieger) lässt seinem Vater Harald Lüken spüren, was er weiß.

Dabei sollte es doch für zwei Familien ein erholsamer Sommerurlaub auf dem Campingplatz an der Nordseeküste werden. Harald und Metha Lüken (Hans-Gerd Harms und Meike Krieger) ziehen mit ihrem Sohn Michael (Niklas Krieger) in ihren Wohnwagen ein. Wenig später kommen Dieter und Anita Müller (Bruno Garben und Anita Köver) mit Tochter Britta (Leona Köver) und schon gibt es die ersten Strapazen: Harald Lüken und Anita Müller hatten während einer Kur ein kurzes Verhältnis. Der Funke springt wieder über, verzwickte Heimlichkeiten und merkwürdige Ausreden beginnen.

Nach Strich und Faden

Doch auch die beiden anderen „Hälften“, Dieter Müller und Metha Lüken finden Gefallen aneinander. Die Kinder bemerken schnell die Heimlichkeiten und beginnen, ihre Eltern nach Strich und Faden auszunutzen . . .

Welche Rolle Campingplatzbesitzerin Luise Kramer (Frauke Rosendahl) und ihre „neeschierige süster“ Else Kramer (Hildburg Stäuber) ausüben, ob die Paare wieder zueinander finden und ob es auch bei den jungen Leute gefunkt hat, davon dürfen sich Theaterfreunde aber selbst überzeugen.

„Urlaub an de Küst“ wird noch neun Mal aufgeführt: an diesem Dienstag, 16. November, danach am 18., 21., 24., 27. und 29. November sowie am 2. und 3. Dezember. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr im Schuljugendheim an der Schulstraße.

Zusätzlich findet am Sonnabend, 27. November, eine Nachmittagsvorstellung statt, Beginn: 14.30 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.