• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Etage des Kreishauses wird zum „Blütenmeer“

07.08.2015

Westerstede Eine neue Ausstellung ist im ersten Stock des Kreishauses in Westerstede zu sehen: die Wanderausstellung „Blütenmeer im Rapport – Dialog der Techniken“. Präsentiert werden die 20 besten Kunstwerke des 5. Bad Zwischenahner Wettbewerbes zum Kunstpreis „Das Goldene Segel 2015“.

Im kleinen Kreis mit Vereinsvorstand und dem früheren Kurdirektor Peter Schulze als Schirmherrn begrüßte Christa Heus, Vorsitzende des Vereins „Das Goldene Segel“, bei der Vernissage im Kreishaus auch Landrat Jörg Bensberg. Wie Heus erläuterte, habe eine Jury aus 210 eingesandten nationalen und internationalen Beiträgen die 20 besten Exponate ermittelt. Der Verein „Das Goldene Segel“ biete Künstlern ein Forum. In einem Fotobuch, das ebenfalls im Kreishaus ausliegt, sind die Werke erfasst und ausführlich beschrieben. Heus dankte dem Kreis für die finanzielle Unterstützung des Vereins. Anke Wragge, zweite Vorsitzende im Verein „Das Goldene Segel“, hat eine originelle Idee umgesetzt und Sitzhocker mit den Motiven aller Arbeiten fertigen lassen.

Landrat Bensberg freute sich sehr, dass die besten Exponate des 5. Zwischenahner Wettbewerbs um den Kunstpreis im Kreishaus ausgestellt würden. Das Thema „Blütenmeer im Rapport – Dialog der Techniken“ sei ein anspruchsvolles, so Bensberg, und es sei spannend zu sehen, wie die einzelnen Künstler das umgesetzt hätten. Kunst und Kultur würden Gönner und finanzielle Unterstützung benötigen. Der Ammerländer Kreistag fördere für eine vielfältige und spannende Kulturlandschaft Kunst und Kultur – einen Teil davon bekäme der Verein „Das Goldene Segel“.

Bewertet worden waren die Arbeiten beim 5. Zwischenahner Kunstpreis durch eine siebenköpfige Fach-Jury, deren Mitglieder aus dem gesamten norddeutschen Raum kamen. Dazu gehörte auch die Westersteder Künstlerin Iwona Fankulewska. Wie sie erklärte, handelt es sich bei den ausgestellten Arbeiten um fotografische Collagen, Malerei in verschiedenen Techniken (z.B. Acryl, Aquarell) und um Mischtechniken aus Fotografie und Malerei.

Die Ausstellung dauert bis zum 28. August und kann im Kreishaus montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr besucht werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.